Eishockey: Die Wild Wings vermelden mit Maximilian Adam einen weiteren Abgang. In den vergangenen Wochen war der gebürtige Görlitzer lange eine Option in den Planspielen von Schwenningens Sportdirektor Christof Kreutzer: „Adi ist natürlich keine leichte Entscheidung gewesen, denn er ist ein talentierter junger Spieler, der auch menschlich sehr gut in jedes Team passt. Letztlich habe ich mich aber für eine andere Ausrichtung entschieden, bei der ich ihn nicht mehr für die kommende Saison berücksichtigen konnte.“

Das könnte Sie auch interessieren

In der abgelaufenen Spielzeit stand der Linksschütze in 39 Spielen für die Wild wings auf dem Eis und verbuchte fünf Scorerpunkte. Kreutzer: „Ich wünsche Maximilian für die nächsten Aufgaben nur das Beste und hoffe, er bleibt von Verletzungen verschont.“

Das könnte Sie auch interessieren