Eishockey: Was der SÜDKURIER bereits ankündigte, wurde nun von den Wild Wings offiziell bekannt gegeben: Torhüter Marvin Cüpper wechselt von den Krefeld Pinguinen nach Schwenningen.

Nach 16 Partien der Spielzeit 2020/21 für Krefeld schließt sich der 27-Jährige zur neuen Saison den Wild Wings an. Der in Köln, Krefeld und beim Berliner Nachwuchs ausgebildete Goalie durchlief etliche Nachwuchsteams des Deutschen Eishockey Bundes und spielte drei Jahre in der kanadischen QMJHL. Über die Stationen Berlin, Dresden, Weisswasser und Krefeld kommt Cüpper nun an den Neckarursprung.

Das könnte Sie auch interessieren

„Schwenningen ist ein sehr professionell geführter Club, der in der Saison eine vielversprechende Richtung eingeschlagen hat. Ich freue mich darauf, mit dem Team in der kommenden Saison die Playoffs ins Auge zu fassen“, sagt Cüpper zu seinem Wechsel.

Schwenningens Headcoach Niklas Sundblad blickt auf eine gute Zusammenarbeit voraus: „Marvin Cüpper hat gegen uns in der Saison 2020/21 zwei gute Spiele gemacht. Durch seine Stationen in Berlin und Krefeld verfügt er über die nötige Erfahrung in der DEL. Ich bin davon überzeugt, dass er ein gutes Tandem mit Joacim Eriksson bilden wird.“ Wild Wings-Sportdirektor Kreutzer meint zu dem Transfer: „Ich kenne Marvin schon seit dem Nachwuchs aus Köln und natürlich aus der DEL und DEL2, wobei er mich jedes Mal überzeugt hat. Jetzt bin ich froh, dass er in meinem Team spielen wird und mit Joacim sicher ein sehr gutes Duo auf dieser wichtigen Position darstellt.“