Basketball, ProA: Der vorerst letzte ausländische Neuzugang der wiha Panthers heißt Rytis Pipiras. Der Litauer wechselt vom ProB-Farmteam des Bundesligisten s.oliver Würzburg nach Schwenningen und soll in der kommenden Saison auf den Flügelpositionen wirbeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Begeisterung über seine jüngste Verpflichtung kann Alen Velcic nicht verbergen. In höchsten Tönen spricht der Panthers-Trainer über Rytis Pipiras, der sich zur kommenden Saison den Schwenningern anschließen wird. „Rytis entspringt der litauischen Basketball-Schule, in der den Spielern alles beigebracht wird. Er kann werfen, zum Korb ziehen, verteidigen und trifft gute Entscheidungen. Ich liebe solche Spieler“, schwärmt Velcic. „Ich bin überrascht, dass er nicht in der Bundesliga gelandet ist.“ Mit durchschnittlich 17,5 Punkten, 5,3 Rebounds, fast drei Assists und 36,5 Prozent Dreierquote war der 25-Jährige eine der dominantesten Figuren der letztjährigen ProB-Saison und ein Schlüsselfaktor für die Vize-Staffelmeisterschaft des Würzburger Farmteams.

Beeindruckende Bundesliga-Leistungen

Vielmehr waren es aber die vier Bundesliga-Einsätze für die erste Mannschaft, die Velcic überzeugten. Gegen den deutschen Meister Bayern München erzielte der 2,01 Meter große Flügelspieler acht Punkte in zehn Minuten. „Coach Velcic sieht mich als wichtigen Spieler in seinen Planungen und ich freue mich, für einen ambitionierten Klub in der ProA auflaufen zu können. Ich bin überzeugt davon, dass wir den Fans in Schwenningen schönen und erfolgreichen Basketball bieten können“, betont Pipiras.

Borekambi verlässt die Panthers

Der Litauer ist der achte Spieler des Schwenninger Kaders und der vorerst letzte Ausländer. Lediglich für Rasheed Moore wird noch ein Hintertürchen offengehalten, falls sich dessen Bundesliga-Ambitionen entgegen der Schwenninger Erwartungen nicht verwirklichen sollten. Ansonsten werden die beiden verbleibenden Kaderplätze mit Spielern deutscher Staatsangehörigkeit aufgefüllt. Bill Borekambi wird keiner davon sein. Der Power Forward, der sich in den beiden vergangenen Jahren in die Herzen der Schwenninger Fans spielte, schlug eine Offerte der Panthers aus und sucht eine neue sportliche Herausforderung.

Das könnte Sie auch interessieren