Fußball-Verbandspokal, 1. Hauptrunde: SV Geisingen – FC Neustadt (Samstag, 15.30 Uhr). Das Schwarzwald-Derby zwischen Geisingen und Neustadt hat einiges zu bieten: Einen ersatzgeschwächten Favoriten, einen selbstbewussten Außenseiter und einen großen Anreiz: Dem Sieger winkt in der zweiten Runde ein Heimspiel gegen den FC 08 Villingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim FC Neustadt ist man gewarnt, nachdem der SV Geisingen am vergangenen Wochenende den Landesligisten FV Marbach in der Quali-Runde rauskegelte. Die Hochschwarzwälder wollen alles daran setzen, nicht das zweite Überraschungs-Opfer des Bezirksligisten zu werden. Allerdings wird sich diese Aufgabe für Neustadts Trainer Zeljko Cosic schwierig gestalten: Mit Pjetar Orosaj, Aleksa Nikolic, Fabian Niederprüm, Fehti Köycü und Josip Katava fehlen fünf Stammkräfte urlaubsbedingt. Mit Albert Agovic wird ein sechster Schlüsselspieler aufgrund eines Kreuzbandrisses monatelang ausfallen. „Das ist bitter für ihn und uns“, sagt Trainer Cosic. „Allerdings haben wir einen breiten Kader und mehrere Spieler, die ihn im offensiven Mittelfeld ersetzen können.“ Kandidaten hierfür sind Sime Fantov, Thomas Fischer oder Nikola Kosic.

In Geisingen sieht Cosic seine Mannschaft in der Favoritenrolle, will aber noch eine Steigerung gegenüber dem starken 4:0-Erfolg in Schonach sehen. „Wir können unsere Konterchancen noch effektiver gestalten und im Spiel mit Ball noch dominanter auftreten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Gegenseite wartet ein selbstbewusster Bezirksligist, der nach dem dramatischen Sieg über den Landesliga-Aufsteiger FV Marbach Gefallen an der Rolle des Favoritenschrecks gefunden hat. „Wir sind gut drauf und haben gezeigt, dass wir mit höherklassigen Teams mithalten können. Zudem ist das Heimspiel ein Vorteil für uns. Wir wollen weiterkommen“, betont Geisingens Spielertrainer Stefan Pröhl. Gleichwohl schätzt er Neustadt stärker ein als Marbach. „Mit Samma und Papa haben sie gestandene Landesliga-Spieler. Ganz auf Augenhöhe sind wir nicht, allerdings auch nicht weit weg.“ Die Personallage hat sich bei Geisingen indes nicht verändert: Luca Arceri (Urlaub) und Simon Federle (Bänderriss) fallen aus. Mario Köhler (angeschlagen) ist fraglich.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.