Fußball-Verbandspokal, 1. Hauptrunde: FC Bad Dürrheim – FC Rielasingen-Arlen 0:6 (0:2). Das Stolpern des Favoriten blieb aus, stattdessen musste sich der FC Bad Dürrheim in der ersten Hauptrunde des Verbandspokales dem Oberligisten Rielasingen-Arlen deutlich mit 0:6 geschlagen geben.

Eine mutig aufspielende Bad Dürrheimer Mannschaft hatte Trainer Enrique Blanco im Vorfeld der Partie angekündigt. Davon war in der Anfangsphase jedoch nur wenig zu sehen. Stattdessen ließ sich der Landesligist in die eigene Defensive drängen und kam kaum zur Ruhe. Als sich die Kurstädter nach etwa 20 Minuten etwas besser in die Partie arbeiteten und das Geschehen ins Mittelfeld verlagerten, schlugen die Gäste erstmals zu: Nico Kunze verwandelte einen Elfmeter in Minute 20 zum 0:1.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Favorit drückte bis zur Pause wieder aufs Gaspedal, dominierte die Partie nach Belieben und erhöhte in Minute 27: Ivo Colic dribbelte sich bis an den Strafraum und vollendete aus 16 Metern in die linke untere Ecke. Und was kam von Bad Dürrheim? Der engagierte Jeremias Fischerkeller tankte sich in Minute 30 bis in den gegnerischen Strafraum durch, traf mit seinem Schuss allerdings nur das Außennetz. Dies sollte die einzige gefährliche Aktion der Hausherren in Durchgang eins bleiben.

Hälfte zwei begann ausgeglichener als die ersten 45 Minuten. Der Landesligist war anfangs gut im Spiel und gab in Person von Roman Rudenko einen ordentlichen Fernschuss ab, ehe die Gäste wieder zuschlugen: Nico Kunze besorgte in Minute 50 mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung.

Die Gastgeber hatten in der Folge nichts mehr entgegenzusetzen. Auch die Einwechslungen setzten keine Impulse mehr, stattdessen schwanden die Kräfte des Außenseiters immer mehr. Dies nutzten Rielasingen-Arlen in der Schlussphase gnadenlos aus. Ein Doppelpack von John Schmidtke sowie ein Treffer von Maximilian Bienger machten das halbe Dutzend voll. Unterm Strich stand ein auch in der Höhe absolut verdienter Sieg des FC Rielasingen-Arlen, der von klar unterlegenen Kurstädtern nur sehr selten gefordert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Oberligist trifft nun in Runde zwei auf den SC Pfullendorf, während sich die Bad Dürrheimer voll und ganz auf die anstehende Landesliga-Saison fokussieren können.

Tore: 0:1 (18.) Kunze, 0:2 (27.) Colic, 0:3 (50.) Kunze, 0:4 (77.) Schmidtke, 0:5 (85.) Schmidtke, 0:6 (87.) Bienger. ZS: 300. SR: Simon Wolf (Nollingen).

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.