Fußball, Verbandspokal-Qualifikationsrunde: SV ObereschachFC Furtwangen 2:3 n.V. (2:2, 2:1). (mst) Mit einem Kraftakt über 120 Minuten wendete der FC Furtwangen die Überraschung ab und setzte sich beim SV Obereschach letztlich verdient mit 3:2 durch.

Der Landesligist aus dem Bregtal begann ordentlich und kombinierte sich gut nach vorne, der letzte Pass war allerdings meist zu unpräzise. Wie aus dem Nichts gingen nach 18 Minuten die Gastgeber in Führung und profitierten dabei von einem groben Fehler von Christoph Wehrle. Der Furtwanger Schlussmann spielte den Ball unbedrängt direkt vor die Füße von Noah Nocht, der locker einschob. Furtwangen gelang zwar wenig später der Ausgleich durch Jens Fichter, noch vor der Pause markierte Nikolas Schreiner aber das 2:1 für den Bezirksligisten.

Nach gut einer Stunde erarbeiteten sich die Gäste ein Übergewicht und dominierten die Schlussphase. Marco Wahl erzielte in Minute 75 den überfälligen Ausgleich, der bis zum Ende der regulären Spielzeit Bestand hatte. In der Verlängerung war weiterhin der FC Furtwangen am Drücker. Ein direkt verwandelter Freistoß von Markus Ringwald in Minute 117 brachte die ob des späten Zeitpunkts etwas glückliche, aber auch verdiente Entscheidung zugunsten des Landesligisten. „Die Jungs haben Charakter gezeigt. Spielerisch war zwar nicht alles top, unsere läuferische Stärke kam aber während des Spiels immer mehr zum Tragen“, sagte Furtwangens Trainer Uwe Müller.

Tore: 1:0 (18.) Nocht, 1:1 (25.) Fichter, 2:1 (40.) Schreiner, 2:2 (75.) Wahl, 2:3 (117.) Ringwald. ZS: 150. SR: Samuel Kalmbach (Villingen).