Fußball-Verbandsliga, A-Junioren: FC 08 VillingenSC Konstanz-Wollmatingen (Sonntag, 17 Uhr). (mst) Nach mehr als drei Monaten Vorbereitung empfängt die U 19 im ersten Pflichtspiel der Saison den Aufsteiger SC Konstanz-Wollmatingen.

Das Gesicht der Villinger A-Jugend hat sich im Vergleich zum Vorjahr, als das Team von Trainer Reiner Scheu nur knapp den Oberliga-Aufstieg verpasste, deutlich verändert. Zwölf Spieler des Jahrgangs 2003 rückten aus der U 17 auf, dazu kommen die Neuzugänge Florian Märländer (VfB Bösingen) und Aaron Heer (FC Winterthur), beide Torhüter des jüngeren Jahrgangs. Ergänzt wird das Team durch acht Spieler des älteren Jahrgangs. Dadurch kann Trainer Scheu auf einen üppig besetzten Kader zurückgreifen.

Die Vorbereitung war gespickt mit Testspielen gegen Männermannschaften, in denen die jungen Nullachter aufhorchen ließen. Sie besiegten den Landesligisten FC Furtwangen oder den Bezirksligisten Dauchingen/Weilersbach. „Ich habe in der Vorbereitung lieber schwerere Spiele als Duelle gegen A-Jugendliche, die wir haushoch gewinnen. Wir wollen die Jungs auf den Seniorenbereich vorbereiten“, erklärt Scheu.

Dies ist das primäre Ziel, welches der Verein in dieser Altersstufe verfolgt. „Der Verein baut auf die eigene Jugend. Daher wollen wir jeden Einzelnen fördern, damit diese sich in den Vordergrund spielen und den nächsten Schritt machen können“, erklärt Scheu. Leon Albrecht, der jüngst aus der eigenen A-Jugend den Sprung in den Oberliga-Kader geschafft hat, dient als Anschauungsbeispiel mit Wunsch nach Nachahmern. „Bei Leon war vor einem Jahr noch nicht absehbar, dass er in Kürze diesen Schritt geht. Dieses Beispiel zeigt, dass es einen Weg nach oben gibt. Wir haben einige Spieler, die diese Chance haben.“ Scheu will einen erneuten Anlauf in Richtung Oberliga starten. Die größten Konkurrenten dürften Offenburg, Radolfzell oder Pfullendorf sein.

Verbandsliga, B-Junioren: FC 08 Villingen – PTSV Jahn Freiburg (Sonntag, 13 Uhr). „Es wird ein Geduldsspiel“, prognostiziert Villingens B-Jugend-Trainer Daniel Miletic vor der Partie in Freiburg. Nach dem 6:1-Auftaktsieg am vergangenen Wochenende wollen die Nullachter auch auf eigenem Platz mit drei Punkten starten und ihre Titelambitionen untermauern. Die Breisgauer erwartet Miletic eher defensiv: „Wir müssen den Ball schnell spielen, geduldig sein und uns dadurch die Chancen rausspielen.“ Theo Blankenburg fehlt verletzt. Ansonsten ist der Kader zum Auftakt komplett.

Verbandsliga, B-Junioren: SV 08 Kuppenheim – SG Bräunlingen (Samstag, 12.30 Uhr). (cl) Für SG-Trainer Daniel Höll gibt es ein klares Ziel. „Wir wollen nicht mit leeren Händen nach Hause fahren.“ Keine einfache Aufgabe, denn für viele Trainerkollegen ist Kuppenheim ein Titelfavorit. Die Elf holte am ersten Spieltag einen Punkt beim PTSV Jahn Freiburg. Zuversichtlich stimmt Höll, dass mit Finn-Yorick Klaus, Alessandro Barone und Michael Schmidt drei wichtige Spieler wieder im Kader sind. Nunmehr sind nahezu alle Spieler da, was sich auch in guten Trainingseinheiten zeigte, als es beim Kampf um die ersten elf Plätze schon sehr agressiv zuging. „Die Jungs sind heiß und wollen die Niederlage vom ersten Spieltag wettmachen“, betont Höll.

Verbandsliga, C-Junioren: FV Lörrach-Brombach – FC 08 Villingen (Samstag, 15 Uhr). Nach Rang fünf in der Vorsaison und gewaltigem Rückstand auf die Spitze möchten die Villinger einen neuen Anlauf auf die Spitzenplätze starten. Trainer Haris Redzepagic wird jetzt von den Co-Trainern Torsten Caltabellotta und Morteza Yahyaijan unterstützt. Mit Melih Tiryaki (FV Möhringen), Sven Henne (SpVgg 08 Schramberg), Mikail Uyanik (FV 08 Rottweil), Diar Ademaj, Erik Slacki und Yannick Wendland (alle SV Zimmern) gibt es sechs Neuzugänge. Die Vorbereitung stimmt Redzepagic zuversichtlich. Seine Mannschaft setzte sich in Testspielen zweimal gegen Oberligisten sowie gegen B-Junioren durch. „Wenn es in der Runde auch so läuft, bin ich sehr zufrieden. Wir wollen gleich im ersten Spiel Punkte einsammeln.“

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.