Basketball: Die nächste Personalie bei den Wiha Panthers ist geklärt: In der am 18. September startenden Spielzeit in der 2. Basketball Bundesliga ProA wird Kelvin Okundaye das Trikot der Schwenninger tragen. Bis zum offiziellen Trainingsauftakt der Schwenninger Basketballer am 16. August vergehen noch einige Tage. Der Kader der Wiha Panthers nimmt jedoch weiter konkrete Züge an. Mit Kelvin Okundaye stößt nun ein weiterer deutscher Guard zum Team.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem der 28-Jährige in der Jugend für die BIS Baskets Speyer aufgelaufen ist, absolvierte er 2012 seine ersten ProA-Spiele für Heidelberg. Auf einen US-Aufenthalt an der Western Oregon University folgten für den gebürtigen Lörracher weitere Erfahrungen in der ProB in Saarlouis, Recklinghausen und Essen. 2019 schloss sich Okundaye den PS Karlsruhe Lions an und beendete die Spielzeit in Italien. In der vergangenen Saison lief der Defensivspezialist in der Schweiz auf. Dort erzielte der Shooting Guard für die Bären Kleinbasel in der 2. Liga durchschnittlich 17,7 Punkte. Im Dress von BC Boncourt absolvierte Okundaye am Ende der Saison einige Einsätze im Schweizer Oberhaus. Dort schied die Mannschaft in den Playoffs gegen den späteren Meister aus Freiburg aus.

Das könnte Sie auch interessieren

„Durch die Verpflichtung von Kelvin Okundaye haben wir mehr Tiefe in unserem Backcourt“, urteilt Panthers-Trainer Alen Velcic. „Kelvin ist ein Spieler, der charakterlich gut zu uns passt. Er ist als erfahrener, knallharter Verteidiger bekannt und ergänzt unseren Kader damit ideal.“

Kelvin Okundaye ist am 12. April 1993 geboren. Er ist 1,87 m groß und 82 Kilogramm schwer. Im Kader der Wiha Panthers stehen bislang mit Grant Sitton, Lamonte Bearden, Quatarrius Wilson, Luka Dolman, Leon Hoppe, Adrian Bergmann, Till Isemann, Raiquan Clark, Chris Frazier und Kelvin Okundaye zehn Spieler. Zwei weitere Plätze im Aufgebot der Schwenninger sollen bis zum Saisonstart noch besetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren