Tennis: Auf Dominik Koepfer wartet beim ATP-Turnier im westfälischen Halle gleich zum Auftakt eine Hammer-Aufgabe. Der Furtwanger trifft in der 1. Runde am heutigen Dienstag auf Alexander Zverev, der vergangene Woche bei den French Open nur knapp das Finale verpasste. Es ist zugleich das Duell der deutschen Nummer drei gegen die deutsche Nummer eins. Das Spiel ist auf 15 Uhr terminiert.

Koepfer sieht durchaus Chancen, dass er die Sensation schaffen kann: „Auf Rasen ist alles möglich. Das kann schnell gehen. Wichtig ist, dass ich meine Aufschlagsspiele gewinne und fokussiert bin.“ Einmal trafen die beiden bislang bei einem ATP-Turnier aufeinander. Bei den Mexican Open in Acapulco Mitte März lieferten sich Koepfer und Zverev ein spannendes Duell. Am Ende gewann der favorisierte Hamburger mit 6:4 und 7:6. „Dieses Match zeigte, dass ich Chancen bekommen werde. Ich muss sie aber auch nutzen“, sagt der 27-Jährige. In der aktuellen Weltrangliste steht Koepfer auf Rang 62, Zverev ist Sechster.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Doppel ist Dominik Koepfer in Halle ebenfalls dabei. Das erste Qualifikationsspiel haben er und sein Doppelpartner Yannick Hanfmann (Karlsruhe) mit 6:2 und 7:6 gegen Andre Goransson (Schweden) und Sebastian Kord (USA) gewonnen. In der 2. Qualifikationsrunde unterlagen die beiden zwar Daniel Masur (Bückeburg) und Rudi Molleker (Berlin) hauchdünn mit 7:5, 6:7 und 6:10, stehen aber dennoch in der Runde der letzten 32. Hier treffen Koepfer/Hanfmann am Mittwoch auf den Mexikaner Santiago Gonzales und den Brasilianer Marcelo Demoliner.

Gute Chancen auf Olympia-Ticket

Mit einer guten Leistung in Halle kann der Furtwanger weiteres Selbstbewusstsein tanken vor dem Grand Slam Turnier in Wimbledon (ab 28. Juni). Zudem dürfte Koepfer in diesem Sommer auch bei den Olympischen Spielen in Tokio aufschlagen, sofern dieses Großereignis stattfinden kann. Was seine Olympia-Chancen betrifft, meinte der 27-Jährige: „Es sieht sehr gut aus. Aber es ist noch nichts offiziell.“