Fußball-Verbandspokal, 2. Hauptrunde: FC Neustadt – FC 08 Villingen (Samstag, 15.30 Uhr). Ring frei für Runde zwei im südbadischen Verbandspokal. Nach Bezirksligist Bräunlingen wartet nun Landesligist Neustadt auf den Schlagabtausch mit der Mannschaft von Marcel Yahyaijan. Der Villinger Chef-Trainer hat großen Respekt vor dem Gegner. „Neustadt wird hoch motiviert gegen uns auflaufen. Dank ihrer körperlichen Stärken müssen wir vor allem bei den Standards auf der Hut sein“, hob er warnend den Zeigefinger. Und weiter: „Mit dieser Qualität im Kader und der Offensiv-Stärke gehört Neustadt für mich in der Landesligarunde zu den Favoriten.“

Gleichzeitig macht Yahyaijan aber auch deutlich: „Es liegen zwei Spielklassen zwischen uns. Deshalb haben wir das klare Ziel, eine Runde weiterzukommen.“ Neustadt im Pokal statt des ursprünglich für dieses Wochenende geplanten Testspiels gegen die Reserve des SC Freiburg – für den Coach überwiegen hier die Vorteile. „Es ist immer besser, eine Begegnung unter Wettkampfbedingungen zu haben. Außerdem kommen wir dadurch nach einer guten Trainingswoche, in der viele der Spieler zwei Einheiten am Tag absolviert und so nochmals einen Schritt nach vorne gemacht haben, in den normalen Rhythmus“, betont Yahyaijan.

Aufgrund des Zweiklassen-Unterschieds sieht auch Neustadts Coach Zeljko Cosic die Favoritenrolle klar vergeben, macht aber gleichzeitig klar: „Wir wollen uns nicht abschlachten lassen, Villingen Paroli bieten und zum Abschluss der Vorbereitung ein gutes Spiel abliefern, um uns für die Landesliga das nötige Selbstvertrauen zu holen.“ Zwar steht die Punkterunde für Cosic eindeutig im Vordergrund, eine Pokal-Überraschung würde er aber gerne mitnehmen. Gelingen könnte dies dank der Offensive-Power, die Neustadt inzwischen aufzuweisen hat. Zu Torjäger Sam Samma gesellte sich der aus Bad Dürrheim gekommene Neuzugang Sime Fantov. Die beiden bilden bislang ein kongeniales Duo. Sieben der acht erzielten Tore in den ersten beiden Pokalrunden gingen auf ihr gemeinsames Konto. „Unabhängig von seiner fußballerischen Klasse ist Sime Fantov auch menschlich eine enorme Bereicherung für uns“, hat Cosic nur lobende Worte für den 32-Jährigen.

Personell sind bei beiden Vereinen die Vorzeichen leicht unterschiedlich. Während es bei Villingen leichte Entwarnung gibt – Harry Föll und Jannik Beha kehren zurück ins Team – muss Neustadt auf seinen Kapitän Arne Mundinger verzichten. „Außerdem befinden sich vier Spieler in Urlaub“, sagt Cosic – und wartet mit einer kleinen Überraschung auf: „Johannes Ketterer ist derzeit hier und wird zur Mannschaft gehören.“

Und der FC 08? „Fakt ist, dass wir in Neustadt erneut mit 16 Spielern im Kader antreten werden. Manuel Passarella und Alexander German haben nach ihrer Einwechslung in Bräunlingen ihre Sache sehr gut gemacht und sich somit eine weitere Chance verdient. Wer aber genau in der Startaufstellung steht, werden wir kurzfristig entscheiden.

Übrigens: Auf einen Ticketvorverkauf für die Begegnung im Jahnstadion hat der FC Neustadt verzichtet. Es werden ausschließlich Eintrittskarten an der Tageskasse (8 Euro Erwachsener, 4 Euro Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren) verkauft. Dabei muss das derzeit übliche Kontaktformular zur Nachverfolgung von Infektionsketten ausgefüllt werden. Um die Wartezeiten beim Einlass zu verkürzen, kann dies im Vorfeld auf der Homepage des Vereins unter www.fc-neustadt.de heruntergeladen und mitgebracht werden. Dort ist ebenso das Hygiene-Konzept einzusehen. Auf jeden Fall ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen und auf die Abstandsregel zu achten.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.