Fußball-Verbandspokal, 1. Hauptrunde: FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen – FC Furtwangen 1:2 (0:2). (mst) Knapp, aber verdient setzte sich der FC Furtwangen beim Kreisligisten FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen durch und steht in Runde zwei des Verbandspokals.

Hälfte eins gehörte klar den Gästen. Peter Bächle brachte Furtwangen in Minute 18 per Fernschuss in Führung und legte per Elfmeter zum 2:0 (36.) nach. Philip Braun hatte zwei hochkarätige Chancen, die Führung auszubauen, vergab aber einen Elfmeter und köpfte am leeren Tor vorbei. Somit ging es mit 0:2 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde dem Landesligisten das 0:3 durch eine vermeintliche Abseitsstellung aberkannt. Im direkten Gegenzug verkürzten die Hausherren durch Nico Stump zum 1:2. Nun drängte der Außenseiter in der Schlussphase auf den Ausgleich. Furtwangens Torhüter Wehrle musste einmal im Eins-gegen-Eins retten, ansonsten hielt die Gäste-Abwehr stand. „Aufgrund der starken ersten Hälfte ist der Sieg verdient. Allerdings müssen wir unsere Chancen noch besser nutzen. Die Abseits-Entscheidung beim dritten Tor war eine klare Fehlentscheidung“, resümierte Furtwangens Trainer Uwe Müller. Tore: 0:1 (18.) Bächle, 0:2 (36.) Bächle, 1:2 (59.) Stump. ZS: 200. SR: Karsten Schneider (Kenzingen).

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.