Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – TSG Backnang 1:2 (1:1). – Villingen kam am Samstagnachmittag vor 450 Zuschauern im Friedengrund nur schwer in die Partie. Die Gäste spielten hingegen frech auf und gingen nach einer schönen Kombination bereits in der dritten Minute durch Niklas Pollex in Front. Nach einer Viertelstunde Spielzeit waren dann auch die Gastgeber präsent. Kamran Yahyaijan passte auf Nedzad Plavci, der gab auf Volkan Bak ab, der gegen TSG-Torwart Marcel Knauss zum 1:1 traf.

Ausgleich bringt Villingen keinen Auftrieb

Auftrieb gab der Ausgleich den Villingern aber nicht wirklich. Die Einheimischen standen zu weit weg von ihren Gegenspielern und auch ungewohnte Stockfehler unterliefen den Nullachtern. Nullacht-Trainer Marcel Yahyaijan reagierte in der Halbzeitpause, brachte Keven Feger für Stjepan Geng und Leon Albrecht für Damian Kaminski.

Gäste schlagen kurz vor Schluss zu

Das Spiel der Hausherren wurde etwas besser. „Heimkehrer“ Plavci hatte zwei gute Chancen, das Leder ging jedoch beide Male über das Gästetor. Insgesamt fehlte dem FC 08 Villingen auch die Durchschlagskraft nach vorne. Als die Begegnung Unentschieden auszugehen schien, hatte Backnang noch einen Pfeil im Köcher. Nach einer Ecke traf Loris Maier zum zwar glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg für die TSG (89.).

Tore: 0:1 (3.) Pollex, 1:1 (15.) Bak, 1:2 (89.) Maier. – SR: Lukas Heim (Waghäusel). – Z: 450.

FC 08 Villingen: Hoxha, Benz, Ovuka, Bak, Tadic (85. Djermanovic), Kaminski (46. Albrecht), Geng (46. Feger), Yahyaijan (64. Chiurazzi), Kunz, Wagner, Plavci.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €