Fußball Oberliga, A-Junioren: SV Sandhausen – FC 08 Villingen (Sonntag, 14 Uhr). (tzs) Im Verfolgerduell muss der auf Rang drei stehende FC 08 Villingen beim Tabellenvierten Sandhausen antreten. „Aus meiner Sicht sind wir klarer Außenseiter. Sandhausen hat eine starke Mannschaft. Sie haben nicht ohne Grund den Aufstieg als Ziel ausgegeben“, sagt Villingens Trainer Reiner Scheu. Personell hat Trainer Scheu einen breiten Kader zur Verfügung und kann variieren.

Verbandsliga, A-Junioren: Kehler FV – SG DJK Donaueschingen (Sonntag, 15 Uhr). (cl) Für das Spiel hat Donaueschingens Trainer Nasser Alassani zwei Ziele ausgegeben. „Wir müssen unsere Chancen konsequenter verwerten. Auf der anderen Seite möchte ich gerne einmal ohne Gegentor bleiben. Rufen wir die Leistung aus dem Spiel gegen Radolfzell ab, bin ich zuversichtlich.“ Alassani bleibt trotz des Abwärtstrends zuversichtlich. Wieder trifft seine Mannschaft auf einen direkten Tabellennachbarn. Die Gastgeber liegen mit vier Punkten nur drei Zähler vor der SG DJK, bei gleicher Tordifferenz. Mit einem Sieg würden die Allmendshofener die Rote Laterne an Kehl weiterreichen. Schwieriger wird das Unterfangen durch die Ausfälle von Ali Karaki (verletzt), Dominik Kraus und David Sawas (beide privat verhindert). Alassani: „Dennoch glaube ich an meine Jungs.“

Oberliga, B-Junioren: SV Sandhausen – FC 08 Villingen (Samstag, 14.30 Uhr). (tzs) Nach zehn Tagen ohne Spiel muss die Mannschaft um 08-Trainer Sascha Duffner beim Tabellenzweiten SV Sandhausen antreten. Für die Gäste wird es sehr schwer, mit Punkten im Gepäck wieder heimzukehren. So sieht es auch Duffner. „Wir sind der klare Außenseiter, aber wir wollen die Gastgeber ärgern. Wenn wir einen guten Einsatz zeigen, ist es nicht ausgeschlossen, Punkte mitzunehmen.“ Fraglich ist der Einsatz von Kapitän Louis Schmidt und Lucas Finkbeiner.

Verbandsliga, C-Junioren: SC Konstanz-Wollmatingen – FC 08 Villingen (Samstag, 12.30 Uhr). Nach dem Derbysieg am Dienstag im Pokal muss die Mannschaft um Morteza Yahyaijan an den Bodensee reisen. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Sieg Pflicht, wenn die Nullachter an der Tabellenspitze dran bleiben wollen. „Ich erwarte einen Sieg von meiner Mannschaft, aber es wird kein leichtes Spiel. Fünf bis sechs Stammspieler sind noch verletzt“, so Yahyaijan.