Eishockey: Die Wild Wings binden mit dem 17-jährigen Kai Zernikel ein weiteres Talent aus dem eigenen Nachwuchs langfristig an den Klub. Bereits in der vergangenen Saison durfte der junge Linksschütze regelmäßig bei den Profis trainieren und verbuchte auch vier Einsätze in der DEL. In der laufenden Saisonvorbereitung erhielt Zernikel, insbesondere beim Bodensee Cup in Kreuzlingen, viel Eiszeit und belohnte sich direkt mit seinem ersten Tor bei den Profis.

„Jeder, der hier im Schwenninger Nachwuchs anfängt, hat den Traum, irgendwann bei den Profis zu spielen. Ich habe mir meinen Traum jetzt erfüllt. Nun geht es darum, diese Chance wahrzunehmen und alles reinzulegen, damit ich diesen Traum möglichst lange und erfolgreich leben kann“, beschreibt der 196 Zentimeter große Youngster seine Ziele.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch seine ansprechenden Trainingsleistungen in der letzten Spielzeit hat sich Zernikel diesen nächsten Schritt auch in den Augen von Schwenningens Sportdirektor Christof Kreutzer verdient. „Es ist sehr gut, dass wir mit Kai Zernikel einen Spieler aus unserem eigenen Nachwuchs längerfristig bei uns unter Vertrag genommen haben, um ihn weiter ausbilden, weiter fördern und ihm die Chance geben können, weitere Erfahrungen im Profibereich zu sammeln. Er hat seine Sache letztes Jahr und in der jetzigen Vorbereitung gut gemacht. Wir hoffen, dass er sich auch über Einsätze bei unserem Kooperationspartner in Freiburg an das Niveau der DEL heranarbeitet.“

Und das sagt Chefcoach Niklas Sundblad über das Eishockey-Talent: „Kai ist ein junger Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs, der unter anderem mit seiner großen Reichweite viel Potenzial mitbringt. Ich freue mich darauf, weiter mit ihm zu arbeiten.“