Fußball-Verbandsliga: FC Auggen – DJK Donaueschingen 3:3 (2:2). – Die DJK Donaueschingen verpasste es, aus einem turbulenten Spiel als Sieger hervorzugehen und trennte sich vom FC Auggen mit 3:3. Die Gäste erwischten einen schlechten Start, fanden überhaupt nicht ins Spiel und lagen bereits nach 15 Minuten folgerichtig mit 2:0 hinten. Dann legte die DJK jedoch den Schalter um. Max Schneider verkürzte nach gut einer halben Stunde, ehe Sebastian Sauter kurz vor der Pause das hochverdiente 2:2 nachlegte. Heiko Reich hatte kurz darauf sogar die riesengroße Chance zur Führung, ließ diese aber kläglich aus.

Rot für die Hausherren

Direkt nach dem Seitenwechsel pfiff der Schiedsrichter einen Vorteil für die Allmendshofener ab und brachte diese somit um das 3:2. Als sich der FC Auggen mit einer Roten Karte selbst schwächte und Reich in Minute 67 nach schöner Vorarbeit von Schneider die überfällige Gäste-Führung erzielte, sah alles nach einem Auswärtssieg aus. In der 83. Minute kamen die Hausherren allerdings nach einem Standard überraschend zum Ausgleich durch Moritz Walther und ließen in der Schlussminute sogar die dicke Gelegenheit zum Siegtreffer aus, sodass sich die DJK nach langer Überlegenheit sogar noch glücklich schätzen kann, einen Punkt mitzunehmen.

Tore: 1:0 (6.) ET, 2:0 (15.) Aslan, 2:1 (33.) Schnieder, 2:2 (45.) Sauter, 2:3 (67.) Reich, 3:3 (83.) Walther. – Z: 150. – SR: Nico Gallus (Nordrach). – bes. Vork.: Rote Karte FC Auggen (57.).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €