Fußball: VfB Bösingen – FC 08 Villingen (Dienstag, 19 Uhr). Alles auf null. Zumindest fast alles. Wenn der FC 08 Villingen am Dienstag zu einem Testspiel beim VfB Bösingen antritt, ist dies für den Oberligisten wie eine Vorbereitung 2.0. Erst seit dem vergangenen Wochenende darf die komplette Mannschaft wieder trainieren, nachdem zuvor insgesamt 19 Spieler trotz negativem Corona-Massentest in Quarantäne geschickt wurden. Einzig bei zwei Akteuren war bereits zuvor das Virus festgestellt worden. Die beiden Fußballer begaben sich eigenständig in Isolation. FC 08-Torhüter Andrea Hoxha, einer der beiden infizierten Spieler, meldete sich am vergangenen Donnerstag via Instagram voller Tatendrang aus der Quarantäne zurück: „Ich darf aus der häuslichen Isolation raus und freue mich wieder auf den Fußball“, ließ der 20-Jährige auf der Online-Plattform verlauten.

„Auf der einen Seite war es natürlich schön, das komplette Team wieder beisammen zu haben. Andererseits wurde aber mehr als deutlich, dass wir uns in einer schwierigen Situation befinden“, beschreibt Villingens Cheftrainer Marcel Yahyaijan den wiederholten Trainingsauftakt. Und schiebt die logische Begründung gleich hinterher: „Der Fitnesszustand bei vielen Spielern ist nach dieser neuerlichen Zwangspause nicht auf dem Niveau, wie wir uns dies unter normalen Umständen gewünscht und wie sie selbst von sich erwartet hätten. Hinzu kommt natürlich die fußball-spezifische Form.“

Dies alles innerhalb kürzester Zeit wieder aufzuholen, ist eine Mammut-Aufgabe. Schließlich steht am Wochenende mit der ersten Runde im Verbandspokal beim FC Bräunlingen und nur 14 Tage später der Auftakt in die Oberliga Baden-Württemberg gegen die Reserve des SV Sandhausen auf dem Programm. „Da ich jedoch ein grenzenloser Optimist bin, werden wir dies trotz aller Schwierigkeiten hinbekommen. Jammern hilft ohnehin nichts, stattdessen müssen wir die Lage auch vom Kopf her so akzeptieren und das Beste daraus machen“, gibt sich Yahyaijan kämpferisch.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Denn normalerweise ist er als Coach zusammen mit seinem Trainerteam für die Trainingspläne zuständig. „Wir haben diesmal jedoch gerade die erfahrenen Spieler mit einbezogen. Schließlich kennen sie ihren Körper ganz genau und können wertvolle Tipps bei der Belastungssteuerung in den Einheiten geben“, erklärt Yahyaijan.

Dies ist auch der Grund, warum er erst kurzfristig entscheiden wird, wer von seinem Kader beim Testspiel in Bösingen auflaufen wird. „Gut möglich, dass auch der ein oder andere Spieler aus der U23 dabei sein wird und es für andere Akteure sinnvoller ist, stattdessen eine weitere Trainingseinheit einzulegen“, so der Villinger Übungsleiter. Fakt ist nur, dass der FC 08 beim württembergischen Landesligisten, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, mit insgesamt 18 Feldspielern antreten wird. Yahyaijan: „Bösingen ist eine interessante und starke Mannschaft, das wird ein guter Test für uns.“

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.