Fußball, Vereinspokal A-Junioren, 2. Runde: SG DJK DonaueschingenSC Freiburg (Mittwoch, 19 Uhr). Ein echtes Highlight steht am Mittwochabend im Titec-Sportpark an. Bundesligist SC Freiburg stellt sich in der zweiten Runde des südbadischen Vereins-Pokals in Allmendshofen vor. Die Gäste aus dem Breisgau belegen in der A-Junioren-Bundesliga derzeit den achten Platz. 2018 gewannen die Breisgauer zuletzt sogar den DFB-Pokal.

Ebenfalls auf einer Erfolgswelle schwimmen derzeit die A-Junioren der SG DJK Donaueschingen. Die Jungs des Trainergespanns Patrick Fritschi und Christian Leda, der das Team ab sofort unterstützt, belegen derzeit den 1. Tabellenplatz in der Landesliga 2. Leda: „Der SC Freiburg ist der klare Favorit, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren.“

Zweistellig gegen Tiengen

A-Junioren Landesliga: SG DJK Donaueschingen – SG Waldshut-Tiengen 11:1 (6:1). Erneut ein Schützenfest lieferten die A-Junioren der SG DJK Donaueschingen ab. Vor dem Pokalhighlight am Mittwoch gegen den SC Freiburg fertigten die Grün-Weißen die Gäste vom Hochrhein mit 11:1 ab. Die Torschützen waren: Darijo Todorovic (24./33.), Niklas Naunapper (37.), Marcel Winterhalder (38.), Yannic Fraunhoffer (45.), Leonard Wenzel (45./69.), Ersin Tümkaya (46./69./84.) und Daniel Lacher (73.).

C-Junioren Landesliga: SG DJK Donaueschingen – FC 08 Villingen II 1:1 (0:0). „Nach dem Rückstand spreche ich von einem gewonnenen Punkt. Wir waren überlegen und hatten gute Chancen, daher trauere ich auch zwei verlorenen Punkten hinterher“, sagte SG-Trainer Andreas Vöckt. Es entwickelte sich ein flottes Spiel mit einem Chancenplus für die DJK. Romeo Vorih erzielte das 0:1 für die Villinger, welches die Allmendshofener drei Minuten später durch Noah Zier wieder ausgleichen konnten (66.).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €