Fußball-Landesliga: FC Bad Dürrheim – FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2:2 (1:1). In einer intensiv geführten Partie ließen die Gastgeber trotz zahlreicher Chancen zwei Punkte liegen und mussten sich mit einem Unentschieden begnügen.

Den Auftakt bestimmten die Gäste. Gleich der erste Angriff über die rechte Seite schloss Roth mit einem Flachschuss aufs lange Eck ab. Moritz Karcher im Dürrheimer Tor musste sich mächtig strecken, um den Ball um den Pfosten zu drehen. Auch die nächste Gelegenheit durch Klasen wehrte Karcher mit einer tollen Parade ab. Es dauerte einige Minuten, bis auch Gästeschlussmann Specker in den Blickpunkt rückte. Fantov scheiterte aus kurzer Distanz am starken Torhüter der Gäste. Walbertsweiler stand im Mittelfeld kompakt und startete mit schnellem Umschaltspiel gefährliche Konter. In der 19. Minute spielte der schnelle Roth von der linken Seite den Ball in den Strafraum, und Erbe versenkte die Kugel unbedrängt zum 0:1 im Bad Dürrheimer Netz. Kurz darauf musste Karcher einen Schuss von Herbst entschärfen. Im Gegenzug hatten die Salinenstädter Pech. Nach einem Schuss von Fantov klatschte der Ball wie eine Billardkugel an beide Innenpfosten und wieder ins Spielfeld. Wenig später schien der Ausgleich fällig. German zog von der Strafraumkante ab. Der Ball prallte an die Latte und von dort genau auf den Kopf von Fantov, der mit seinem Kopfball wiederum nur den Querbalken traf. Kurz vor der Pause fiel doch noch der Ausgleich durch einen platzierten Kopfball von German, der die Flanke von Kaiser verwertete.

In der zweiten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer, Torgelegenheiten heraus zu spielen. In der 71. Minute fingen die Kurstädter einen Angriff der Gäste im Mittelfeld ab. Jonas Schwer spielte den Ball schnell nach vorne auf German, der sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte. Torhüter Specker wehrte den Ball zwar ab, doch Kaiser war zur Stelle und nutzte den Abpraller zur 2:1-Führung (71.). Nun drängte Walbertsweiler mit Macht auf den Ausgleich. In dieser Phase offenbarte die neu formierte Mannschaft von Trainer Enrique Blanco einige Schwächen. Statt weiterhin nach vorne zu spielen, schlugen die Dürrheimer die Bälle unkontrolliert nach vorne. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft und fiel in der 83. Minute durch Arndt. Er schaltete nach einem Getümmel im Strafraum am schnellsten und drückte den Ball zum 2:2-Ausgleich (83.) über die Linie. Die Schlussoffensive der Gastgeber war nicht mehr von Erfolg gekrönt. Dürrheims Trainer Blanco haderte mit der mangelhaften Chancenverwertung seiner Elf und bemängelte die fehlende Abstimmung zwischen den verschiedenen Mannschaftsteilen. Trotzdem ist er zuversichtlich, auch diese Dinge noch abzustellen. Tore: 0:1 (19.) Erbe, 1:1 (45.) German, 2:1 (71.) Kaiser, 2:2 (83) Arndt. ZS: 120. SR: Holdermann (Karlsruhe)

FC Bad Dürrheim: Karcher, Becker (65. Fischerkeller), Schwer, Romeo, Kaiser, German, Lenti, Fantov (82. Natschke), Hoch, Schaplewski (50. Wieczorek), Wetzig