Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – Neckarsulmer Sport-Union (Samstag, 15.30 Uhr). Nachdem der FC 08 Villingen am vergangenen Wochenende beim 3:1-Erfolg in Linx den ersten Saisonsieg einfuhr, will die Mannschaft von Trainer Jago Maric nun gegen die Neckarsulmer Sport-Union nachlegen und den ersten Dreier im heimischen Stadion einfahren.

Die Hiobsbotschaft folgte für die Nullachter unter der Woche, als feststand, dass sich Innenverteidiger Valentin Vochatzer beim Spiel in Linx ohne gegnerische Einwirkung einen Kreuzbandriss sowie einen Meniskus- und Knorpelschaden zuzog. „Es ist sehr, sehr schade für Valentin. Dieses Unglück reiht sich nahtlos ein in das Verletzungsbild der letzten Monate und Jahre, als es bei uns immer wieder Spieler mit ähnlich schweren Verletzungen erwischte“, sagte Trainer Maric . Ausgerechnet Valentin Vochatzer, der sich seit Saisonbeginn nahezu zum Stammspieler auf der Innenverteidiger-Position entwickelt hat, fällt nun für lange Zeit aus.

Gut möglich, dass Neuzugang Patrick Peters, der gegen Linx mit einem Kurzeinsatz in der Schlussphase sein Debüt im Trikot der Nullachter gab, die Position von Vochatzer übernimmt. Maric wollte sich aber noch nicht festlegen. „Warten wir das Abschlusstraining ab“, hält sich der 40-jährige Trainer auch noch andere Optionen offen. Fest steht jedoch, dass es auf der Torhüterposition eine Änderung geben wird. Für den zuletzt starken Andrea Hoxha, der in die albanische U21-Auswahl berufen wurde und am Montag gegen Österreich spielt, wird Marcel Bender zwischen den Pfosten stehen. „Dies ist kein Problem, denn wir haben zwei starke Torhüter“, macht sich Maric daher auch keine Sorgen.

Den kommenden Gegner schätzt der Nullacht-Trainer als sehr disziplinierte und kompakte Mannschaft ein. „Die Neckarsulmer haben in den ersten vier Saisonspielen lediglich zwei Gegentore kassiert. Da ist klar, wo die Stärken der Mannschaft liegen.“ Zuletzt mussten sich die Nordwürttemberger zu Hause überraschend dem TSV Ilshofen mit 0:3 geschlagen geben. Als Tabellenzehnter liegt die Mannschaft von Trainer Marcel Busch fünf Plätze und zwei Punkte vor den Nullachtern. Maric: „Nach dem Sieg in Linx wollen wir zu Hause unbedingt nachlegen und den ersten Heimsieg in dieser Saison feiern. Ich denke, dass die Mannschaft nach drei Spielen ohne Niederlage genügend Selbstvertrauen getankt hat. Einfach wird es aber nicht. Wir müssen alles reinhauen und viel Laufbereitschaft an den Tag legen, wenn wir gegen Neckarsulm gewinnen wollen. Zudem verfügt der Gegner über ein gutes und schnelles Umschaltspiel. Da heißt es für uns, leichte Ballverluste im eigenen Spielaufbau unbedingt zu vermeiden.“

Mit einem Sieg könnten die Nullachter den Kontakt zum Mittelfeld herstellen und etwas entspannter an die nächsten Aufgaben herangehen. Von der Spitze sind die Villinger allerdings noch weit entfernt. Außer den erwähnten Andrea Hoxha und Valentin Vochatzer fehlen bei den Gastgebern die Langzeitverletzten Benedikt Haibt, Stjepan Geng und Nico Tadic.