Fußball, A-Junioren Verbandsliga: FC 08 VillingenFC Emmendingen (Sonntag, 15 Uhr). (mst/cl) Nach dem 2:2 gegen Eintracht Freiburg und dem damit verbundenen durchwachsenen Auftritt in der Vorwoche wollen die A-Junioren des FC 08 Villingen mit einem Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Mit dem FC Emmendingen kommt am Sonntag ein noch siegloser Gegner in den Friedengrund. Dies spielt für Trainer Reiner Scheu allerdings weniger eine Rolle. Der Fußball-Lehrer richtet in der Trainingsarbeit und Spielvorbereitung sein Augenmerk weniger auf den Gegner, sondern vielmehr auf die Weiterentwicklung seiner Mannschaft und zeigt sich bislang zufrieden. „Die Jungs ziehen gut mit und geben im Training Vollgas. Es macht viel Spaß“, so Scheu, der nach wie vor auf die verletzten Max und Cyril Raufer sowie Nils Janz verzichten muss.

B-Junioren Verbandsliga: FC 08 Villingen – SG Bräunlingen (Sonntag, 12 Uhr). Die B-Junioren des FC 08 sind nach der unerwarteten 2:3-Niederlage in Konstanz bereits unter Zugzwang, was auch Trainer Daniel Miletic bewusst ist. „Wir stehen unter Druck und wollen gewinnen, um oben dranzubleiben.“ Gegen Bräunlingen treffen die Nullachter auf viele ehemalige Spieler. „Es wird ein besonderes Spiel, weil es ein Derby ist und Bräunlingen als Aufsteiger und mit bereits einem Saisonsieg euphorisiert spielen wird“, blickt Miletic voraus. Seine Mannschaft soll früh Druck machen und ein schnelles Führungstor erzielen, um eine Zitterpartie zu vermeiden. „Wir werden zu Chancen kommen. Wenn wir diese nutzen, bin ich guter Dinge, dass wir die drei Punkte behalten werden.“ Darüber hinaus kündigt Miletic Veränderungen in der Startelf an: „Gerade in der Defensive werde ich wahrscheinlich auf drei, vier Positionen rotieren. Wir haben einen großen Kader, in dem alle Spieler zum Einsatz kommen können.“ Jonathan Spät steht nach einem Schulausflug wieder zur Verfügung, sodass Miletic personell aus den Vollen schöpfen kann.

Beim Aufsteiger in Bräunlingen ist die Vorfreude auf das Derby groß. „So eine Partie gab es schon ewig nicht mehr. Natürlich ist es ein besonderes Spiel für uns, wir sind alle sehr gespannt auf das, was uns am Sonntag erwartet“, sagt Trainer Daniel Höll. „Am Ende gibt es auch in diesem Spiel nur drei Punkte und wir wollen einen besseren Auftritt als letzte Woche gegen Offenburg hinlegen“, so der Trainer, der mit der 2:5-Niederlage in der Vorwoche nicht zufrieden war. Die Ausgangslage ist für Höll eindeutig: „Der FC 08 ist klarer Favorit, an einem Sahnetag ist vielleicht ein Punkt für uns möglich.“ Einzig Sorgenkind Lucio Dilger, dessen Verletzung sich als besonders hartnäckig herausstellt, wird noch eine Weile ausfallen.

C-Junioren Verbandsliga: SC Pfullendorf – FC 08 Villingen (Sonntag, 15 Uhr). Schon nach dem ersten Saisonspiel stehen die C-Junioren des FC 08 Villingen in der Bringschuld. Der Auftakt ging mit der 0:3-Niederlage gegen Eintracht Freiburg mächtig daneben. Trainer Haris Redzepagic fordert daher eine klare Steigerung und den ersten Saisonerfolg. „Es zählen nur die drei Punkte. Alles andere wäre eine Enttäuschung“, gibt der Trainer die Marschroute vor. Dabei wird Redzepagic seine Anfangsformation sowie seine taktische Herangehensweise mit großer Wahrscheinlichkeit ändern. Pfullendorf steht mit einem Punkt aus zwei Spielen auf dem siebten Rang und wartet ebenfalls noch auf den ersten Sieg.