Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – 1. Göppinger SV 0:2 (0:0) Der FC 08 hat in der letzten Partie des Jahres den Sprung auf Platz drei verpasst. Nach dem 0:2 gegen die clevereren Göppinger überwintern die Villinger nun auf dem siebten Tabellenrang.

Bei den Nullachtern rückten Patrick Peters und Stjepan Geng für Keven Feger und Gianluca Serpa in die Anfangsformation. Unüblich war für Villingen die Tatsache, dass auch im Dezember noch im Stadion gespielt werden konnte.

Die Gastgeber versuchten vor 600 Zuschauern gleich das Heft in die Hand zu nehmen, taten sich gegen die defensivstarken Göppinger aber schwer. Die erste Halbchance hatte Kamran Yahyaijan, dessen Schuss nach Zuspiel von Volkan Bak aber kein Problem für Göppingens Torhüter Kevin Rombach darstellte (20.). So resultierte die einzige zwingende Torchance der Nullachter aus einem Distanzschuss von Geng, der in der 23. Spielminute aus 22 Metern die Querlatte traf. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit überhaupt keine Torchance und beschränkten sich darauf, kein Gegentor zu kassieren.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde Göppingen mutiger und hatte gleich durch Domenica Botta, der von Kapitän Pavlos Osipidis bedient wurde, eine gute Gelegenheit. Doch Nullacht-Innenverteidiger Leo Benz konnte im letzten Moment zur Ecke klären (47.). Auf der Gegenseite verpasste Bak eine Flanke von Geng mit dem Kopf haarscharf (53.).

In der 62. Spielminute gelang Göppingen dann der Führungstreffer. Nach einem langen Ball waren sich Villingens Kapitän Dragan Ovuka und Leo Benz uneins. Marcel Avdic lief allein auf das gegnerische Tor zu und ließ FC 08-Torhüter Andrea Hoxha keine Abwehrchance. Gerade einmal fünf Minuten später profitierte der Gast erneut von einem Fehler der Nullachter. Pavlos Osipidis scheiterte zunächst an Torhüter Hoxha, traf aber im zweiten Versuch zum 2:0.

Die Bemühungen des FC 08 waren in der Schlussphase zu durchsichtig, sodass die Württemberger keine größeren Probleme mehr hatten, die Führung über die Zeit zu bringen. Sechs Minuten vor Spielende kassierte Nullacht-Innenverteidiger Patrick Peters nach wiederholtem Foulspiel noch die Ampelkarte. Bezeichnend für das Spiel des FC 08 die 87. Spielminute, als ein Freistoß von Geng in Höhe der Mittellinie an Freund und Feind vorbei strich und an den Pfosten trudelte und der abgeprallte Ball keinen Abnehmer fand.

Tore: 0:1 Avdic (62.), 0:2 Osipidis (67.); Zuschauer: 600; Schiedsrichter: Philipp Schlegel (Unterstadion). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Patrick Peters (Villingen, 84. Minute, wegen wh. Foulspiel).

FC 08 Villingen: Hoxha – Beha, Benz, Peters, Ceylan – Geng, Ovuka, Weißhaar (71. Serpa), Berisha (63. Kaminski) – Yahyaijan (81. Feger), Bak.