Fußball-Oberliga: FC Nöttingen – FC 08 Villingen 3:1 (2:0). (mp) Das verflixte 13. Spiel. Nach zuvor zwölf Oberliga-Partien ohne Niederlage erwischte es die Nullachter beim bisher zu Hause sieglosen FC Nöttingen. Die Mannschaft von Trainer Jago Maric unterlag im Nachholspiel mit 1:3 und verpasste damit den Sprung an die Tabellenspitze.

Bei den Nullachtern spielte, wie angekündigt, Marcel Bender im Tor für den abwesenden Andrea Hoxha (weilt mit der albanischen U21-Nationalmannschaft zum EM-Qualispiel gegen England). Ansonsten vertraute Maric denselben Spielern, die zuletzt die SGV Freiberg mit 3:0 besiegten.

Nöttingen legte in der heimischen Kleiner-Arena vor 450 Zuschauern einen fulminanten Start hin und überraschte die Gäste in den ersten fünf Minuten gleich zweimal. Nach einer Flanke von Marco Manduzio zeigte sich die Gästeabwehr noch unsortiert und Leutrim Neziraj traf bereits nach zwei Minuten zur 1:0-Führung. Und die Platzherren legten gleich nach. Kaum zwei Minuten später nahm Riccardo Di Piazza bei einem Freistoß genau Maß und traf platziert flach in die rechte untere Ecke zum 2:0 – keine Chance für Nullacht-Torhüter Marcel Bender. Die Villinger benötigten einige Zeit um sich von diesem Doppelschock zu erholen, aber auch in der Folgezeit spielte der Ex-Regionalligist aus Nöttingen sehr konzentriert, machte die Räume eng und ließ somit den Nullachtern in der ersten Halbzeit kaum eine zwingende Torchance zu.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte kontrollierte der Gastgeber das Spiel. Die Nullachter hatten es weiterhin sehr schwer, sich zwingende Torchancen zu erspielen. Nach knapp einer Stunde fiel beinahe die Vorentscheidung, aber FC 08-Torhüter Bender rettete mit einer starken Parade gegen Mario Bilger. Zehn Minuten später war es erneut der starke Riccado Di Piazza, der jedoch mit einem Distanzschuss einen weiteren Treffer für die Gastgeber verpasste.

Villingen riskierte in der Schlussphase mehr. Aber es waren die routinierten Gastgeber die entscheidend nachsetzten. In der 79. Spielminute sorgte Di Piazza mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. Die Nullachter stemmten sich dennoch gegen die Niederlage und in der 84. Spielminute verkürzte der eingewechselte Damian Kaminski auf 1:3. Zu mehr sollte es für die Mannschaft von Trainer Jago Maric an diesem Abend aber nicht mehr reichen. Am Samstag empfangen die Villinger um 14.30 Uhr den SV Oberachern.

Tore: 1:0 Leutrim Neziraj (2.), 2:0 Riccardo Di Piazza (4.), 3:0 Riccardo Di Piazza (79.), 3:1 Damian Kaminski (84.). – Schiedsrichterin: Sonja Reßler (Neckarau). – Zuschauer: 450.

FC 08 Villingen: Bender, Serpa (81. Geng), Benz, Peters, Ceylan, Ovuka, Ukoh (62. Beha), Weißhaar, Berisha (65. Kaminski), Yahyaijan Bak.

Trainerstimme

Jago Maric (Trainer FC 08 Villingen): „Es war natürlich sehr bitter für uns, nach knapp fünf Minuten schon mit 0:2 in Rückstand zu liegen. Wir haben schon einige Zeit gebraucht um uns von diesem Schock zu erholen. Nach der Pause hatten wir eine gute Torchance. Wenn wir da den Anschlusstreffer erzielen, wäre vielleicht noch etwas möglich gewesen. Wir müssen aber anerkennen, dass Nöttingen die bessere Mannschaft war. Jetzt heißt es, wieder aufzustehen, nach vorne zu blicken und es am Samstag gegen den SV Oberacherin wieder besser zu machen.“