Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – Neckarsulmer SU 2:0 (1:0). – Der Aufwärtstrend hält an. Der FC 08 Villingen schlug vor rund 800 Zuschauern in der MS-Technologie-Arena die Neckarsulmer Sport-Union verdient mit 2:0 und feierte den zweiten Sieg in Folge im vierten Spiel nacheinander ohne Niederlage.

Neuzugang Patrick Peters nahezu fehlerlos

Bei den Nullachtern feierte Neuzugang Patrick Peters sein Startelfdebüt und lieferte in der Innenverteidigung neben Kapitän Dragan Ovuka eine nahezu fehlerlose Partie. Zudem stand Marcel Bender im Tor bei den Nullachtern für Andrea Hoxha, der in die U21 Albaniens berufen worden war. Die Gäste hatten zwar die erste Torchance, als Steven Neupert, nach einer guten Kombination den Ball aus knapp zehn Metern am langen Eck vorbei schoss, aber danach übernahmen die Gastgeber das Kommando.

Das könnte Sie auch interessieren

Damian Kaminski scheiterte an Gästetorhüter Marcel Susser (13.) und den Nachschuss setzte Tobias Weißhaar über das Tor. Drei Minuten später setzte sich Flamur Berisha gekonnt durch, brachte den Ball aber nicht an Torhüter Susser vorbei. Die Führung folgte nach rund einer halben Stunde, als Steven Ovuka von der rechten Seite eine Ecke auf den kurzen Pfosten zog, Tobias Weißhaar zur Stelle war und zum 1:0 (31.) einköpfte.

Eine einzige Schrecksekunde für die Nullachter

In der 53. Spielminute die einzige Schrecksekunde für die Nullachter, als Serpa den Ball auf den eigenen Torhüter zurückspielte und Bender Gästespieler Islamaj anschoss. Der Ball aber strich am Tor vorbei. Dann die Vorentscheidung. Nach einem tollen Zuspiel von Weißhaar in die Schnittstelle, blieb der kurz zuvor eingewechselte Volkan Bak cool und schob das Leder mit seiner ersten Ballberührung überlegt zum 2:0 in die lange Ecke. Von den Gästen kam jetzt gar nichts mehr.

Villingens Damian Kaminski (links) scheitert am Neckarsulmer Torwart Marcel Susser.
Villingens Damian Kaminski (links) scheitert am Neckarsulmer Torwart Marcel Susser. | Bild: Dieter Reinhardt

Damian Kaminski (65.), der am Gästetorhüter scheiterte, Berisha (80.), der eingewechselte Mauro Chiurazzi, nach einer Ecke von Ukoh (81.), und Keven Feger mit einem Fallrückzieher, der zur Ecke abgeblockt wurde (87.), hätten das Ergebnis noch höher schrauben können. Es blieb aber beim verdienten 2:0-Sieg für die Nullachter.

Maric: „Wir haben Geduld bewiesen“

Jago Maric, Trainer FC 08 Villingen: Das war ein verdienter Sieg für uns. Wir haben gut gegen den Ball gearbeitet und kaum Torchancen des Gegners zugelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gegen die mit zwei Viererketten spielenden Neckarsulmer war es nicht einfach, aber wir haben Geduld bewiesen und zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt. Besonders freut es mich, dass wir das 1:0 nach einer Standardsituation erzielt haben.

FC 08 Villingen: Bender, Feger, Peters, Ovuka, Serpa (58. Bak), Wehrle, Weißhaar (76. Mauro Chiurazzi), Ceylan, Ukoh, Berish (90. Yahyaijan), Kaminski (88. Wagner). – SR: Becker (Höfen an der Enz). – Tore: 1:0 (31.) Weißhaar, 2:0 (59.) Bak. – Z: 800.