Fußball-Oberliga: FV Ravensburg – FC 08 Villingen 1:1 (0:0). – Nullacht-Trainer Jago Maric änderte auf der Torhüterposition nichts. Marcel Bender, der am letzten Wochenende beim 2:0-Heimsieg gegen Neckarsulm eine gute Partie zeigte, blieb zwischen den Pfosten und Andrea Hoxha, der in den letzten Tagen bei der U21 Albaniens weilte, nahm auf der Bank Platz.

Die Nullachter zeigten, vom Anpfiff weg, eine gute Auswärtspartie vor rund 600 Zuschauern in Ravensburg. Schon in der ersten Halbzeit waren die Chancen da mit einer Führung in die Pause zu gehen, aber zweimal Damian Kaminski und einmal Flamur Berisha ließen gute Chancen für die Gäste liegen.

Auch in der zweiten Halbzeit standen die Nullachter in der Defensive sehr gut, ließen kaum Torchancen der Ravensburger zu. In der 71. Spielminute wurde die Maric-Elf dann endlich für ihre Bemühungen belohnt. Nach dem sich die Nullachter schön durchkombiniert hatten, legte Flamur Berisha den Ball klug auf und Volkan Bak hatte keine Mühe die 1:0-Führung (71.) für die Nullachter zu besorgen. Kurz darauf scheiterte Steven Ukoh am glänzend reagierenden Kevin Kraus im Ravensburger Tor.

Überraschender Ausgleich

Der Ausgleich fiel dann sehr überraschend. Der Ex-Balinger Jonas Wiest traf mit einem direkten Freistoß zum glücklichen 1:1-Ausgleich (79.) für Ravensburg. Kurz darauf hatte Steven Ukoh noch einmal eine gute Chance für die Gäste, scheiterte aber wiederum am starken FVR-Torhüter Kraus. So blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden. (mp)

FC 08 Villingen: Bender, Feger (83. Mauro Chiurazzi), Peters, Ovuka, Ceylan, Wehrle, Weißhaar, Berisha, Ukoh, Bak (80. Yahyaijan), Kaminski. – Tore: 0:1 (71.) Bak , 1:1 (79.) Wiest .– SR: Lalka (Schönaich). – Z: 600.

Stimme zum Spiel

Jago Maric (Trainer FC 08 Villingen). Wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt. Leider haben wir uns für unsere Leistung nicht belohnt. Wir hatten ein klares Chancenplus und hätten schon zur Pause in Führung gehen müssen. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel unter Kontrolle, müssen nach dem 1:0 den zweiten Treffer nachlegen. Am Ende ist es sehr ärgerlich, dass wir nur 1:1 gespielt haben. Aber die Formkurve unserer Mannschaft zeigt deutlich nach oben und dies freut mich sehr.