Fußball: Der FC Midjylland gewann überraschend das 26. internationale U19-Turnier in Oberndorf. Die Mannschaft aus Dänemark setzte sich im Finale mit 3:1 gegen Tottenham Hotspurs durch. Vorjahressieger FC Schalke 04 erreichte durch einen 1:0-Sieg im „kleinen“ Finale gegen den FC Liverpool Rang drei. Für den Bundesliga-Nachwuchs des SC Freiburg blieb am Ende lediglich der siebte Platz.

Schon am Freitag bei den ersten Vorrundenspielen zeigten die Dänen des FC Midjylland, die erst kurzfristig ins Teilnehmerfeld (für die heimische Auswahl des Teams Schwarzwald) gerutscht waren, ihre Qualitäten und besiegten Paris St. Germain verdient mit 2:0. Danach unterstrich der Nachwuchs von Champions-League-Finalist Tottenham Hotspurs seine Ambitionen und wies RB Leipzig beim 3:0 deutlich in die Schranken.

In der Gruppe B tat sich Turniermitfavorit Gremio Porto Alegre aus Brasilien beim knappen 1:0-Erfolg gegen den SC Freiburg sehr schwer. Der letztjährige Turniersieger FC Schalke 04 brannte dagegen in der ersten Halbzeit gegen den FC Liverpool ein Feuerwerk ab und lag mit 3:0 vorne. Danach kam der Nachwuchs des Champions-League-Siegers aus England aber besser in die Partie und verkürzte auf 2:3. Schalke hatte aber den längeren Atem und siegte mit 4:2.

Am Samstag ging es weiter mit den Vorrundenspielen. Tottenham besiegte Paris St. Germain mit 2:1 und der FC Midjylland stand nach einem 1:0-Erfolg gegen RB Leipzig bereits als Halbfinalist fest. In der Gruppe B gewann Liverpool gegen Gremio Porto Alegre verdient mit 2:0. Der SC Freiburg trotzte dem FC Schalke 04 zwar ein 1:1 ab, aber damit waren die Halbfinal-Chancen der Breisgauer weiter gesunken.

Danach trennten sich in der Gruppe B Tottenham und Midjylland torlos, beide Kontrahenten zogen aber ins Halbfinale ein. In der Gruppe A genügte Liverpool ein knapper 1:0-Erfolg gegen den SC Freiburg um hinter Gruppensieger FC Schalke 04, der im letzten Vorrundenspiel Gremio Porto Alegre mit 4:1 besiegte, um ins Halbfinale einzuziehen.

Am frühen Sonntagmorgen setzte der FC Midjylland seinen Siegeszug fort. Obwohl Schalke in diesem ersten Halbfinalspiel bereits nach einer Minute in Führung ging, ließen sich die Dänen nicht beeindrucken, glichen in der ersten Halbzeit noch zum 1:1 aus und kamen nach der Pause zum 2:1-Siegtreffer, was den Finaleinzug bedeutete, während für den FC Schalke 04 der Traum von der Pokalverteidigung dahin war.

Im zweiten Halbfinale trafen die beiden englischen Vertreter Liverpool und Tottenham aufeinander. Nach dem Führungstreffer der „Reds“ glich Tottenham aus. Danach besaßen beide Mannschaften Möglichkeiten zum Siegtreffer, es blieb aber beim 1:1. Im Elfmeterschießen zeigte sich Tottenham nervenstärker und zog mit 5:3 ins Finale ein.

Im Spiel um Platz drei zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Liverpool gab es wegen einer Notbremse eine frühe rote Karte gegen Liverpool. Das Schalker Trainerteam zeigte dem Schiedsrichter aber an, auf die rote Karte zu verzichten und stattdessen lediglich eine fünfminütige Zeitstrafe gegen Liverpool auszusprechen. Dem kam der Unparteiische nach. Den fälligen Freistoß verwertete Schalke 04 zum siegbringenden 1:0.

Im Endspiel zwischen dem Überraschungsteam FC Midjylland und Tottenham hatten die Dänen in der ersten Halbzeit zwei gute Möglichkeiten, die aber ausgelassen wurden. Nach der Pause wurde Tottenham stärker und hatte seinerseits zwei gute Chancen. Kurz vor Schluss verhinderte Tottenhams Torhüter mit einer Glanzparade den Siegtreffer für Midjylland. Im Elfmeterschießen parierte der dänische Torhüter drei Elfmeter und avancierte zum Matchwinner für seine Mannschaft, die das Spiel mit 3:1 gewann und danach euphorisch den Turniersieg feierte. An den drei Turniertagen weilten rund 6000 Zuschauer im Oberndorfer Neckarstadion.