Fußball: (daz) Zum Abschluss des dreitätigen Sportwochenendes bietet der FC Furtwangen seinen Zuschauern am Sonntag ein top besetztes Vierer-Turnier. Dieses erstmals ausgetragene Blitz-Turnier um den Wehrle-Cup soll in den kommenden Jahren zum festen Bestandteil der Sommervorbereitung werden und attraktive Mannschaften anlocken. Zum Auftakt kommen Oberligist FC 08 Villingen, Landesligist FC Schonach und Verbandsligist SV Endingen.

Das Halbfinale beginnt um 14 Uhr mit der Begegnung Furtwangen gegen Endingen. Um 15 Uhr spielt Villingen gegen Schonach. Um 16 Uhr treffen die beiden Verlierer im Spiel um Platz drei aufeinander. Um 17 steigt das Finale. Jede Partie dauert einmal 45 Minuten. Bei einem Unentschieden gibt es sofort ein Elfmeterschießen.

Nach dem 2:1-Sieg am Mittwoch gegen den SC Freiburg II freut sich der FC 08 auf das Blitzturnier. Trainer Jago Maric war hochzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den Regionalligisten: „Es war schön zu sehen, dass wir gegen einen so starken Gegner auch spielerisch überzeugen konnten.“ In seinem Team seien bis zu fünf neue Spieler auf dem Platz gewesen und sehr viel habe bereits gut funktioniert.

Im Halbfinale am Sonntag gegen den Landesligisten FC Schonach erwartet Maric „eine ganz andere Partie“ und fügt an: „Auch wenn das Ergebnis in dieser Phase der Vorbereitung nicht im Mittelpunkt steht, wollen wir natürlich gewinnen.“ Möglichst viele Spieler sollen zum Einsatz kommen. Eventuell auch der zuletzt angeschlagene Daniel Wehrle, der am Mittwoch geschont wurde.

Auch Furtwangens Trainer Markus Knackmuß ist gespannt auf die Turnierpremiere vor heimischem Publikum. Knackmuß ist zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Saisonvorbereitung: „Wir sind sehr gut in die Vorbereitung gestartet. Jens Fichter absolviert gegenwärtig nur ein Lauftraining und Johannes Wehrle trainiert ohne Zweikämpfe. Ansonsten sind alle fit, ziehen gut mit und werden ihre Chance am Sonntag bekommen.“

Der FC Schonach ist am Donnerstagabend offiziell in die Saisonvorbereitung gestartet. „Wir werden mit einem deutlich reduzierten Kader in Furtwangen anreisen. Wir freuen uns auf gute Gegner, die uns auf hohem Niveau fordern werden. Bei uns sind noch Fehler erlaubt, wenn das Engagement stimmt. Ich würde mich freuen, wenn sich einige Spieler schon etwas nachhaltiger anbieten“, sagt Schonachs neuer Trainer Alex Fischinger.