Ski alpin: (kat) Das war bitter! David Ketterer vom SSC Schwenningen fädelte beim Weltcup-Nachtslalom im österreichischen Schladming bereits im ersten Durchgang am fünften Tor ein und schied aus. Der Hochemminger hatte sich nach der Weltcup-Premiere am Sonntag in Kitzbühel (Platz 45) auf seinen Start beim Nightrace am Dienstagabend riesig gefreut. Doch schon nach wenigen Sekunden war für den 23-Jährigen, der mit der Startnummer 52 ins Rennen ging, der Slalom abrupt zu Ende.

Für Ketterer geht es nun wieder zurück nach Nordamerika. Dort stehen für den Schwarzwälder in Alaska die nächsten Studenten-Rennen auf dem Programm. Zudem hat sein Studium an der Universität in Boulder (Colorado) begonnen.