Ringen, Verbandsliga: AC Gutach-Bleibach – SV Triberg (Samstag, 19.30 Uhr) – Nach einer beeindruckenden Siegesserie gab es für die Triberger am vergangenen Wochenende erstmals in der laufenden Saison einen Dämpfer. In Vörstetten ging das Team von Trainer Kai Rotter nicht nur als Verlierer von der Matte. Die Niederlage kostete zugleich auch die Tabellenführung. Umso wichtiger ist es für das SVT-Team am Samstag, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Allerdings wartet im Elztal eine schwere Aufgabe. Der Tabellenvierte AC Gutbach-Bleibach hat in dieser Saison vier seiner sechs Saisonkämpfe gewonnen.

Das Ergebnis in Vörstetten war für Kai Rotter ein Beweis dafür, „dass in dieser Liga jeder jeden schlagen kann. Mehrere Teams sind auf Augenhöhe und wir können diese Gegner nur schlagen, wenn jeder alles gibt.“

Rotter ist froh, dass Dorian Becker wieder zurückkehrt. Der 75 kg-Greco-Mann fehlte zuletzt in zwei Kämpfen – einmal krankheitsbedingt und einmal aus beruflichen Gründen. Mit Dorian Becker soll es am Samstag in Gutach-Bleibach mit Saisonsieg Nummer fünf klappen. Stellen die Gastgeber so auf wie im bisherigen Saisonverlauf, trifft Becker auf Florin Constantin, der ebenfalls noch ungeschlagen ist. Gut möglich, dass in diesem, dem letzten Kampf des Abends erst die Entscheidung fällt, welche Mannschaft als Sieger von der Matte geht. Auch auf Luca Lauble wartet voraussichtlich die bislang schwerste Herausforderung in dieser Saison. Er trifft in der 71 kg-Klasse voraussichtlich auf den früheren Tennenbronner Bogdan Zaharia.