Basketball, ProA: Der Kader der Wiha Panthers ist beinahe komplett. Mit dem deutschen Center Yasin Kolo verpflichten die Schwenninger Basketballer den elften Spieler für die kommende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProA und haben damit nur noch eine offene Planstelle.

Yasin Kolo wechselt genauso wie Filip Kukic vom ProB-Absteiger RheinStars Köln an den Neckarursprung. Der 2,08 Meter große und 27 Jahre alte Center absolvierte bereits elf Bundesliga-Spiele für die Tigers Tübingen und bringt nicht nur Länge gepaart mit Athletik mit, sondern ist mit seinen technischen Qualitäten auch eine Scoring-Option für das Team von Trainer Alen Velcic. „Yasin hat ein butterweiches Händchen und eine hervorragende Beinarbeit. Außerdem kann er auch Dreier treffen. Wenn Yasin mit Selbstvertrauen spielt, wird er eine echte Verstärkung für uns sein“, freut sich Trainer Velcic auf seine neueste Verpflichtung, an der er lange gearbeitet hatte. „Ich war seit Oktober mit Yasin in Kontakt und bin sehr froh, dass ich ihn nun für uns gewinnen konnte.

Kolo zeigt sich ebenfalls begeistert von seiner neuen sportlichen Heimat: „Die Entscheidung, in Schwenningen zu unterscheiben, ist mir recht leicht gefallen. Ich kenne einige der Jungs aus der Panthers-Mannschaft schon länger. Ein wichtiger Grund war auch Trainer Alen Velcic, der immer ein offenes Ohr für seine Spieler hat und sie unterstützt und fördert. Ich habe letzte Saison gegen Schwenningen gespielt und freue mich darauf, nun Teil der Mannschaft sein zu können.“

Bei den RheinStars Köln konnte Kolo im Vorjahr zwar den Abstieg nicht verhindern, war aber mit im Schnitt knapp 17 Punkten und neun Rebounds einer der Leistungsträger und besten deutschen Center der Liga. Nun bildet er in Schwenningen gemeinsam mit Marko Bacak ein verheißungsvolles Gespann auf der großen Position. Velcic: „Wir haben nun ein Center-Duo mit sehr viel Potenzial, das uns neue taktische Möglichkeiten eröffnet.“

Mit Yasin Kolo als Spieler Nummer elf ist die Kaderzusammenstellung der Wiha Panthers eineinhalb Monate vor dem Trainingsauftakt beinahe abgeschlossen. Ein weiterer junger Flügelspieler soll die Aufsteiger noch ergänzen.