Fußball, Bezirksliga: FV Tennenbronn – DJK Villingen 1:4 (1:0). Bereits nach vier Minuten traf Justin Stoll nach Vorbereitung von Oliver Hilser per Lupfer zum 1:0 für die Gastgeber. Nach dem „Pausentee“ machten es die Tennenbronner den Gästen zu einfach (63.), sodass Devin Sarikaya zum 1:1 einschoss. Das 1:2 sowie das 1:3 waren nahezu identische Tore. Beide Male traf Jallow Saja. Beim entscheidenden 1:4 machte es der Gastgeber dem Gegner erneut nicht besonders schwer, was der Landesliga-Absteiger bestrafte. Im ersten Abschnitt trat Tennenbronn gut auf, doch in den zweiten 45 Minuten bot das Team eine ganz schwache Leistung. Tore: 1:0 (5.) Stoll, 1:1 (63.) Sarikaya, 1:2 (66.) Saja, 1:3 (79.) Saja, 1:4 (90.) Leonhard Becher. ZS: 150. SR: Yannick Erath (Villingen).

FC Pfaffenweiler – DJK Donaueschingen II 0:5 (0:2). Ein rabenschwarzer Nachmittag für den FC Pfaffenweiler: In den ersten zehn Minuten begann der Gastgeber zunächst gut. Pfaffenweiler kam zu Torchancen. In der Folge fielen die Hausherren allerdings nicht mehr auf und die DJK war überlegen. Der erste Spielzug in Halbzeit zwei führte zu einem Strafstoß für Donaueschingen. Mit dem 0:3 war die Partie entschieden und der Gastgeber lieferte keine Gegenwehr mehr. Tore: 0:1 (14.) Andreas Becker, 0:2 (22.) Andrei Szabo, 0:3 (47. FE) Maximilian Jäggle, 0:4 (60.) Christopher Allaut, 0:5 (89.) Erik Raab. ZS: 80. SR: Benedikt Fleig (Brigachtal).

FC Königsfeld – FC Fischbach 4:1 (3:0). Nach einer anfänglichen Abtastphase setzte Jörg Holik seinen Mitspieler Christian Moosmann (14.) gut in Szene. Letzterer besorgte das 1:0. Die Königsfelder hatten mehr vom Spiel und erhöhten auf 2:0. Noch vor der Pause stellten die spielbestimmenden Hausherren durch Neuzugang Mario Giesler (35.) auf 3:0. In Durchgang zwei waren die Gäste um Entschädigung bemüht. Mit einem herrlichen Treffer in den rechten Winkel verkürzte Seltan Weldegergs (55.). Giesler (57.) machte es seinem Gegenspieler gleich und traf ebenfalls per Winkelschuss zum 4:1-Endstand. Tore: 1:0 (14.) Moosmann, 2:0 (32.) Felix Fehrenbach, 3:0 (35.) Giesler, 3:1 (55.) Weldegergs, 4:1 (57.) Giesler. ZS: 200. SR: Garcia Manuel Morales (Gutach). Bes. Vork.: Gelb-Rot (65., 77.) für Fischbach.

SV Hölzlebruck – FC Weilersbach 1:0 (0:0). Das Heimteam kam in der ersten Viertelstunde zu drei bis vier aussichtsreichen Abschlüssen. Danach fand Weilersbach besser in die Partie und war ebenbürtig – auch eine gute Torchance sprang heraus. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer anschließend ein Mittelfeldgeplänkel. Auch nach Wiederbeginn konnten beide Seiten ihre Offensivreihen nicht einsetzen. Spektakulär war eine Vierfachchance (75.) für Hölzlebruck. Nach einer Ecke warfen sich die Weilersbacher in jeden Ball, um den Gegentreffer zu verhindern. Am Ende war es Alexander Winter, der den vierten Abschluss an die Latte setzte. Der Gastgeber wollte den Sieg, während der Aufsteiger auf Unentschieden spielte. In der Schlussphase gelang den Hölzlebruckern noch das verdiente 1:0. Tor: 1:0 (87.) Matthias Waldvogel. ZS: 80. SR: Florian Studinger (Freiburg).

TuS Bonndorf – FV Marbach 3:4 (0:2). In Halbzeit eins verdienten sich die Marbacher einen 2:0-Vorsprung. Matchwinner Marco Effinger erzielte die ersten zwei seiner insgesamt vier Tore. Verletzungsbedingt musste Florian Schlachter (21.) bei den Bonndorfern früh vom Feld. Die Umstellung im Defensivverbund nutzte Marbach konsequent aus. In den zweiten 45 Minuten erhöhte Bonndorf den Druck und zeigte mehr Kampfeswille. Es schien so, dass die Gäste ihrem Powerfußball aus Hälfte eins Tribut zollten. Doch nach dem 2:2-Ausgleich kam Marbach eiskalt zurück. Effinger machte schlussendlich den Unterschied aus. Tore: 0:1, 0:2 (26., 41.) Effinger, 1:2 (49.) Marco Morath, 2:2 (60.) Jannik Thurau, 2:3, 2:4 (68., 79.) Effinger, 3:4 (90.+1 FE.) Morath. ZS: 200. SR: Samuel Kaltenbach (Villingen).

SV TuS Immendingen – FC Bräunlingen 2:2 (1:1). Aufsteiger Bräunlingen erwischte einen Blitzstart. Nach gerade einmal 50 Sekunden traf Giulio Andreotti zum 0:1. Immendingen musste früh reagieren und tat dies auch. Die Gäste blieben nach Kontern jedoch gefährlich. In Minute 44 glich Jaruka Ndow für die Immendinger aus. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren zunächst etwas besser und trafen zur Führung. Daniel Gemeinder (79.) netzte jedoch im Anschluss an einen Freistoß zum leistungsgerechten Remis ein. Tore: 0:1 (1.) Andreotti, 1:1 (44.) Ndow, 2:1 (62.) Atila Yüce, 2:2 (79.) Gemeinder. ZS: 180. SR: Domenico Papagno (Kirchen-Hausen).

SG Riedböhringen/Fützen – FC Hochemmingen 3:3 (1:1). Von Beginn an hatten beide Mannschaften viel Tempo in ihrem Spiel. Hochemmingen hatte dabei leicht die Nase vorn. Nach einem Zuspielfehler im Mittelfeld kam der Gast zum 0:1 (35.). Der Ausgleich fiel nach demselben Muster. Fabian Gallasch (37.) setzte einen trockenen Schuss in die Maschen der Hochemminger. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Philipp Gleichauf (40., 43.) zwei gute Möglichkeiten für die SG. Auch in Durchgang zwei war es ein Hin und Her. Nach einem Lattenschuss der Gäste nutzte Markus Romer (56.) den Abpraller zum 1:2. Ein langer Ball von Fabian Jakob fand später Gleichauf (65.), der erneut ausglich. Nach dem zwischenzeitlichen 3:2 für die SG durch einen 25-Meter-Schuss von Christoph Längin (72.) hatte Riedböhringen sogar die Entscheidung auf dem Kopf. Abdullah Cakmak (79.) scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. Hochemmingen gab nie auf und verdiente sich noch den Zähler. Tore: 0:1 (35.) Pascal Heinig, 1:1 (37.) Gallasch, 1:2 (56.) Markus Romer, 2:2 (65.) Gleichauf, 3:2 (72.) Längin, 3:3 (83.) Heinig. ZS: 180. SR: Yicheng Zhao (Altstadt).

SV Obereschach – FC Gutmadingen 3:7 (0:2). Die Obereschacher kamen böse unter die Räder: Der erhoffte Trainereffekt blieb beim SVO aus. Im Gegenteil: Gegen die Gutmadinger setzte es eine bittere Klatsche. Nach einem 0:2 zur Halbzeit begann das Torfestival des FC Gutmadingen in Durchgang zwei. Die beiden Hubers trafen dabei je zweimal. Der Dreierpack von Obereschachs Marvin Zimmermann sollte am Ende nebensächlich bleiben. Tore: 0:1 (24.) Manuel Huber, 0:2 (28.) Nicolai Haves, 0:3 (49.) Manuel Huber, 0:4 (63. Elfm.) Dominik Maus, 0:5 (69.) Benjamin Huber, 1:5 (76.) Marvin Zimmermann, 2:5 (87.) Zimmermann, 2:6 (88.) Benjamin Huber, 3:6 (90.) Zimmermann, 3:7 (90.+2) Nicolai Haves. SR: Andreas Scheffler (Furtwangen).