Fußball, A-Junioren Verbandsliga: FC 08 Villingen – PTSV Jahn Freiburg (Samstag, 18 Uhr). (mst) Als klarer Favorit empfangen die A-Junioren des FC 08 den PTSV Jahn Freiburg. Die Nullachter, derzeit Spitzenreiter und mit 13 von möglichen 15 Punkten nahezu perfekt in die Saison gestartet, wollen ihre Serie auch gegen Freiburg fortsetzen. Der PTSV steht mit neun Punkten auf Rang sechs, kommt aber mit dem Selbstbewusstsein dank zweier Siege in Folge nach Villingen. 08-Trainer Reiner Scheu wünscht sich einen Sieg seiner Mannschaft. „Wenn wir weiter so eine gute Rolle in der Liga spielen wollen, dann müssen wir solche Heimspiele einfach gewinnen. Wir wollen an die gute Leistung aus dem Pfullendorf-Spiel anknüpfen“, stellt der Fußball-Lehrer klar. Scheu muss allerdings auf einige Verletzte verzichten. Nils Janz wird in diesem Jahr nach seinem Kreuzbandriss nicht mehr zur Verfügung stehen, zudem fallen Cyrill Raufer, Philipp Braun, Lorenz Spiegelhalter und auch Simon Broghammer aus.

B-Junioren Verbandsliga: FC 08 Villingen – PTSV Jahn Freiburg (Samstag, 15 Uhr). Auch die U17 des FC 08 empfängt den PTSV Jahn Freiburg. Wie die A-Junioren ist auch das Team von Trainer Daniel Miletic in diesem Duell klarer Favorit gegen den Tabellenelften. Villingen spielt bislang eine gute Runde, gewann sportlich vier von fünf Spielen, hat aber nur neun Punkte auf der Habenseite. Weil es in den ersten beiden Saisonspielen noch Unklarheiten bezüglich der Spielerlaubnis von Lamin Badije gab, der Spieler aber dennoch eingesetzt wurde, wurden beide Partien gegen die Nullachter gewertet. „Das eine Spiel hatten wir ohnehin verloren, sodass das nicht schlimm ist. Das andere Spiel gewannen wir aber mit 10:0, was sehr ärgerlich ist. Wir nehmen die Entscheidung allerdings hin“, sagt Sportdirektor und Nachwuchskoordinator Marcel Yahyaijan. Trainer Miletic ergänzt: „Wir sind gut genug, um die drei verlorenen Punkte in dieser Saison wieder aufzuholen.“

SG Bräunlingen – Freiburger FC (Samstag, 14.30 Uhr). (cl) Bräunlingens Trainer Daniel Höll fiel nach dem jüngsten Sieg „ein Felsbrocken“ von den Schultern. Der Abwärtstrend von drei Spielen ohne Sieg wurde gestoppt. Am Samstag kommt mit dem FFC der Tabellenführer ins Otto-Würth-Stadion. Sie haben 13 von 15 möglichen Punkten. Höll sagt: „Die Stimmung bei uns ist spitze, der Gegner ist es jedoch auch. Das wird enorm schwierig, zumal wahrscheinlich Leonard Wenzel, Lukas Maier, Erik Vrenzel, Lucio Dilger und Niclas Finkbeiner ausfallen“. Für eine Sensation waren die Bräunlinger diese Saison schon einmal gut. Am ersten Spieltag bezwangen sie den starken SC Konstanz-Wollmatingen.

C-Junioren Verbandsliga: Freiburger FC – FC 08 Villingen (Sonntag, 13 Uhr). Die C-Junioren des FC 08 hinken mit fünf Punkten aus fünf Spielen und Tabellenplatz neun noch ihren eigenen Ansprüchen hinterher. Nun wartet mit dem Tabellendritten eine schwere Aufgabe auf das Team von Trainer Haris Redzepagic. „Wir treffen auf ein sehr gutes Team. Ich bin jedoch auch von der Qualität meiner Jungs absolut überzeugt“, gibt sich der Trainer optimistisch. Um einen Sieg einzufahren, müssen sich die Villinger im Vergleich zu den Vorwochen vor allem in der Chancenverwertung steigern. Der Villinger Kader ist am Sonntag komplett.

Die Abgabe von Stimmen steht derzeit nicht zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis.