Basketball, 2. Bundesliga ProA: Den Wiha Panthers Schwenningen ist ein weiterer Transfercoup gelungen. Mit der Verpflichtung des 22-jährigen Amerikaners Jaren Lewis wechselt ein hochtalentierter Forward an den Neckarursprung, der jüngst für das NBA-Team der Sacramento Kings ein Probetraining absolviert hat.

„Ich kann es kaum erwarten, dass die neue Saison endlich losgeht“, freut sich Panthers-Trainer Alen Velcic auf die im September startende Spielzeit in der 2. Basketball Bundesliga ProA. Mit Jaren Lewis wird dann ein weiteres Talent aus den USA das orangenfarbene Panthers-Trikot überstreifen. Der in Orlando im US-Bundesstaat Florida geborene Forward gilt als vielseitiger und athletischer Spieler, der in jungen Jahren bereits eine ganze Reihe von Erfolgen und Auszeichnungen einheimste.

Die herausragenden Leistungen des 22-Jährigen während seiner Collegezeit an der Abilene Christian University in Texas entgingen auch dem NBA-Team aus Sacramento nicht. Von den Kings wurde Lewis Anfang Juni zum Probetraining eingeladen und durfte erstmals NBA-Luft schnuppern. Zu einem Wechsel in die beste Liga der Welt reichte es zwar noch nicht, doch auf der Wunschliste vieler Profimannschaften stand der Name Jaren Lewis weit oben.

„Mit Jaren ist uns ein echter Glücksgriff gelungen. Er ist ein weiterer Wunschspieler. Ich bin überglücklich, dass er bei uns einen Vertrag unterschrieben hat. Das ist schon sensationell, dass ein Spieler mit Jarens Vita nach Schwenningen wechselt“, sagt Velcic.

Jaren Lewis kommentiert seinen Wechsel an den Neckarursprung so: „Bei unseren vielen Gesprächen haben Coach Velcic und ich nicht nur eine tolle Beziehung zueinander aufgebaut, sondern auch herausgefunden, dass wir ähnliche Ziele verfolgen. Ich will mich in der ProA beweisen und in Deutschland weiter an meinem Spiel arbeiten. Die Fans können sich darauf verlassen, dass ich in jedem Spiel 100 Prozent geben und mich als vielseitig einsetzbarer Spieler voll in den Dienst der Mannschaft stellen werde.“