Beim 4:2-Sieg gegen die Straubing Tigers zeigten sich die Wild Wings von ihrer besten Seite. Auch Schwenningens Eishockey-Experte Matthias Hoppe hatte an dem Auftritt der SERC-Profis kaum etwas zu mäkeln.

Positiv: Die Wild Wings wirkten über die gesamte Spielzeit hinweg hoch konzentriert, ließen in der Abwehr kaum etwas zu und nutzten ihre Chancen. Sie befreiten sich in der eigenen Abwehrzone sauber aus der Umklammerung und überbrückten die neutrale Zone mit schnellen Pässen.

Negativ: Das schnelle Gegentor bei eigener Unterzahl im letzten Drittel hätte nicht fallen dürfen. Da waren die Wild Wings wohl nicht hellwach, als sie aus der Kabine kamen.

Und hier sind Hoppes Top Fünf

Jérome Samson: Der überragende Mann auf dem Eis. Passspiel, Übersicht und die Qualität der Schüsse: Der Kanadier ist eine echte Bereicherung im Spiel der Wild Wings. Samson ist so stark an der Scheibe, dass sich kaum ein Gegenspieler traut, ihn anzugreifen. Erwies sich gegen Straubing außerdem als exzellenter Teamplayer.
Jérome Samson: Der überragende Mann auf dem Eis. Passspiel, Übersicht und die Qualität der Schüsse: Der Kanadier ist eine echte Bereicherung im Spiel der Wild Wings. Samson ist so stark an der Scheibe, dass sich kaum ein Gegenspieler traut, ihn anzugreifen. Erwies sich gegen Straubing außerdem als exzellenter Teamplayer. | Bild: Werner Feisst
István Bartalis
István Bartalis | Bild: Feißt, Werner
Daniel Schmölz
Daniel Schmölz | Bild: Werner Feisst
Simon Gysbers: Der Verteidiger wirkt in seine Aktionen zwar etwas langsam, doch er strahlt auf dem Eis eine unglaubliche Ruhe aus. Spielt die Scheibe sicher aus der eigenen Zone und glänzte gegen Straubing dank seiner knallharten Schusses auch als Torschütze.
Simon Gysbers: Der Verteidiger wirkt in seine Aktionen zwar etwas langsam, doch er strahlt auf dem Eis eine unglaubliche Ruhe aus. Spielt die Scheibe sicher aus der eigenen Zone und glänzte gegen Straubing dank seiner knallharten Schusses auch als Torschütze. | Bild: Werner Feisst
Seine Zeit in Schwenningen ist abgelaufen. Sascha Goc erhält bei den Wild Wings keinen neuen Vertrag. <em>Bild: Joachim </em><em>Klein</em>
Seine Zeit in Schwenningen ist abgelaufen. Sascha Goc erhält bei den Wild Wings keinen neuen Vertrag. Bild: Joachim Klein