FC Bad Dürrheim

Drei Treffer in
elf Minuten

Fußball: Landesligist FC Bad Dürrheim setzte sich gegen Bezirksligist FC Hochemmingen mit 3:0 durch. Noch vor der Pause machten die Kurstädter durch Treffer von Selim Altinsoy (33.) Martin Wieczorek (42.) und Fabian Bodenseh (44.) das Endergebnis perfekt. Trainer Enrico Blanco setzte auf eine junge Elf und ließ einige erfahrene Akteure auf der Bank. „Die jungen Spieler haben sehr dominant gespielt. Eine wichtige Erkenntnis für mich, denn ich kann mich auf die Jungs verlassen. Woran wir noch zu arbeiten haben, ist unsere Chancenverwertung. Gefallen hat mir, dass meine Mannschaft nach einer sehr harten Trainingseinheit am Freitag dennoch konditionell voll da war“, so Blanco. (daz)

SV Geisingen

Dritter Sieg im
dritten Testspiel

Fußball: Der SV Geisingen hat auch das dritte Vorbereitungsspiel gewonnen. Der Landesliga-Aufsteiger gewann mit 4:1 (gegen den Bezirksligisten DJK Villingen. Spielertrainer Marijan Tucakovic (31.), Luca Arceri (36.), Efstathios Stafaridis (60.) und Marc Dietrich (70.) trafen für den Sieger. Den Treffer der DJK erzielte Almami Camara (26.). „Es war von uns ein richtig gutes Spiel. Immerhin hatten wir ein Mini-Trainingslager in den Beinen. Die Vorbereitung bei uns läuft bisher sehr gut. Ich bin richtig begeistert“, bilanziert Tucakovic. (daz)

FC Löffingen

Bärmann trotz Niederlage guter Dinge

Fußball: Landesligist FC Löffingen kassierte auf eigenem Platz eine 2:5-Niederlage gegen den SV Zimmern. Nach 30 Minuten führten die Gäste bereits mit 4:0, bevor Kim Hirschbolz (42.) für die Gastgeber traf. Nach dem 1:5 sorgte Alexander Schuler (54.) für den Endstand. Löffingens neuer Trainer Uli Bärmann hatte die Partie an das Ende eines dreitägigen Trainingslagers gesetzt. „Die Anfangsphase hat mir nicht gefallen. Erst nach dem Seitenwechsel wurde die Partie offener. Die Reaktion meiner Mannschaft war erfreulich und stimmt mich zuversichtlich. Wir haben gesehen, woran wir noch zu arbeiten haben. Ich bin guter Dinge, dass wir die kleinen Probleme noch abstellen und uns mannschaftlich steigern werden“, sagte Bärmann nach der Partie. (daz)