Fußball: (ori) Der Neukircher Spieler Nino Colpi wurde vom Bezirksvorsitzenden Kuno Kayan mit dem Fairplay-Preis des Deutschen Fußballbundes ausgezeichnet.

Was war geschehen? Am 12. Mai 2019 entschied der Schiedsrichter beim Kreisliga-A-Spiel SV Rietheim gegen die Sportfreunde Neukirch in der 30. Minute beim Spielstand von 1:0 auf Strafstoß für die Gäste aufgrund eines Handspiels im Rietheimer Strafraum. Für den Unparteiischen hatte sich die Szene so dargestellt, als würde der Ball an den abgespreizten Arm eines Rietheimers prallen. Um ganz sicher zu sein, fragte der Referee beim Flankengeber Nino Colpi nach, ob diese Wahrnehmung korrekt sei. Daraufhin erwiderte Colpi, dass der Arm des Gegenspielers am Körper angelegt war und der Ball an die Hand gegangen sei. Diese Aussage führte dazu, dass der Elfmeter zurückgenommen und das Spiel mit Schiedsrichterball fortgesetzt wurde.

Da der Schiedsrichter diese faire Aktion in seinem Bericht meldete, wurde Nino Colpi nun mit dem Fairplay-Preis vom DFB geehrt.