Fußball-Landesliga: FC Schonach – VfR Stockach (Sonntag, 15 Uhr). (daz) In Schonach treffen am Sonntag zwei Mini-Serien aufeinander. Die Gastgeber haben seit drei Spielen nicht mehr verloren, die Gäste in den vergangenen drei Partien nicht gewonnen. „Wir wollen natürlich nachlegen. Mit drei Punkten wären wir im Mittelfeld und das wird auch unser Ziel sein. Ich will den Hattrick, den dritten Sieg in Folge“, sagt Schonachs Trainer Alex Fischinger.

Der Schonacher Coach nutzte den gestrigen Feiertag, um sich den kommenden Gegner im südbadischen Pokal beim SC Durbachtal anzuschauen. Nun kann er seine Elf gut vorbereitet in die Partie schicken. „Wir müssen die gleichen Tugenden wie am vergangenen Spieltag beim Hegauer FV zeigen. Kämpfen, keinen Zweikampf scheuen und vor allem defensiv sicher stehen. Wir haben zuletzt zweimal zu Null gewonnen und auch diesbezüglich strebe ich den Hattrick an“, ergänzt Fischinger. Möglicherweise steht Dominik Wölfle wieder zur Verfügung und auch Fabrice Fleig sollte bis Sonntag seine Erkältung auskuriert haben. Einen Wechsel wird es zwischen den Pfosten geben. Stamm-Torhüter Fabian Tiel steht nicht zur Verfügung und wird erstmals durch Sommer-Neuzugang Benjamin Wolber ersetzt. „Diesbezüglich mache ich mir keine Sorgen. Natürlich ist Fabian einer der ersten Schlussmänner der Liga, doch Benjamin hat im Training den Druck immer mehr gesteigert und ist heiß auf seinen ersten Landesliga-Einsatz. Zudem haben wir mit ihm die Übungseineinheiten so gestaltet, dass er keine Anlaufzeit benötigen wird“, ist sich Fischinger sicher.

Der Schonacher Coach ist guter Dinge, dass seine Elf sich endgültig aus der gefährlichen Tabellenregion lösen wird. Fischingers Wunsch, zweimal mit der gleichen Start-Elf zu beginnen, wird sich hingegen wohl auch im Oktober nicht erfüllen. Immerhin gibt es jetzt personelle Alternativen, die es zu Beginn der Runde nicht gab.