Fußball, Bezirksliga: (jsi/wmf) SV TuS Immendingen – FC Gutmadingen 1:7 (1:3). Mit dem ersten Angriff erzielten die Hausherren den 1:0-Führungstreffer (2.). In der Folge übernahmen die Gutmadinger das Ruder und waren spielbestimmend. Per Sonntagsschuss glich Maximilian Moser (19.) aus. Ein abgefälschter Schuss brachte das 1:2 (29.). Gästespieler Tobias Kienzler netzte kurz vor dem Pausenpfiff zum 1:3 ein, als er einen Freistoß direkt im Gehäuse des SV TuS Immendingen unterbrachte. Abschnitt zwei begann zunächst ausgeglichen, ehe Gutmadingen seine Chancen eiskalt verwertete und das Ergebnis in die Höhe schraubte. Tore: 1:0 (2.) Ilir Vokshi, 1:1 (19.) Moser, 1:2 (29.) Moser, 1:3 (45.) Kienzler, 1:4 (50.) Dominik Maus, 1:5 (73.) Nicolai Haves, 1:6 (74.) Manuel Huber, 1:7 (86.) Haves. ZS: 300. SR: Oliver Teufel (Mühlheim).

FC Pfaffenweiler – FC Fischbach 3:1 (1:0). Pfaffenweiler erwischte einen sehr guten Beginn und führte bereits nach zwei Minuten – es war der erste Spielzug der Partie. Jetzt kam der Aufsteiger aus Fischbach besser ins Spiel hinein und gestaltete dies auf Augenhöhe. In Halbzeit zwei gab es dasselbe Bild zu sehen, bis Florian Herbst (76.) auf 2:0 erhöhte. Der FCP drängte weiterhin auf die endgültige Entscheidung und stellte auf 3:0. Das Spiel war durch und Fischbach gelang lediglich noch der Anschluss, der zu spät kam. Tore: 1:0 (2.) Florian Herbst, 2:0 (76.) Herbst, 3:0 (80.) Felix Ohlhauser, 3:1 (87.) Lukas Zahel. ZS: 120. SR: Tobias Döring (Brigachtal).

FV Tennenbronn – FC Königsfeld 0:0. Dass auch eine Nullnummer unterhaltsam sein kann, erlebten die 200 Zuschauer in Tennenbronn. Die Gastgeber waren in der ersten halben Stunde gegen passive Gäste klar überlegen. Erst als die Tennenbronner den Gegner durch eklatante Fehler ins Spiel brachten, drehten die Gäste so richtig auf. Fehrenbacher, Holic und Novakovic, der bereits in Minute 22 den Pfosten getroffen hatte, vergaben kurz vor der Pause klarste Chancen und somit eine mögliche Führung für Königsfeld. In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften suchten die Entscheidung, doch ein Tor wollte nicht fallen. Die größte Gelegenheit für Tennenbronn vergab Manuel Hilser, der mit einem Elfmeter an Königsfelds Schlussmann Marvin Heinrich scheiterte. ZS: 200. SR: Benjamin Stockmar (Freiburg)

SV Obereschach – DJK Donaueschingen II 0:3 (0:1). Bei der deutlichen Heimniederlage des SVO verhinderte Schlussmann Yannic Haag Schlimmeres. Von Beginn an bestimmten die Gäste das Geschehen. In Minute zehn traf die DJK-Reserve erstmals ins Tor des Gegners, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Später knallte das Auswärtsteam den Ball an die Obereschacher Querlatte (20.). Der verdiente Führungstreffer fiel nach 39 Minuten, als Marius Gerold im Anschluss an einen Pfostenschuss auf 0:1 stellte. Kurz vor dem "Pausentee" traf Donaueschingen noch das Außennetz. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange bis zum 0:2. Peter Eibisch (49.) erhöhte. Das letzte Tor des Abends markierte erneut Gerold (54.) zum 0:3. Obereschach lieferte zu Beginn der zweiten Hälfte wenig Gegenwehr, sodass der Gast nach Belieben agierte. Erst Mitte der zweiten 45 Minuten gestaltete der SVO die Partie ausgeglichener. Tore: 0:1 (39.) Gerold, 0:2 (49.) Eibisch, 0:3 (54.) Gerold. ZS: 120. SR: Stephan Niggemeier (Villingen).

FC Weilersbach – FV Marbach 2:2 (2:1). Der Aufsteiger holte gegen formstarke Marbacher einen Zähler. Sascha Bippus (12.) und Massimiliano Intili (35.) brachten Weilersbach zunächst mit 2:0 in Führung, ehe Luis Kohlermann (40.) noch vor der Pause der wichtige Anschlusstreffer gelang. Auch nach dem Seitenwechsel war es ein spannendes Match. Michael Effinger (78.) sorgte letztlich noch dafür, dass die Punkte geteilt wurden. Tore: 1:0 (12.) Bippus, 2:0 (35.) Intili, 2:1 (40.) Kohlermann, 2:0 (78.) M. Effinger. SR: Mossab Nagay (Schwenningen).

SV Hölzlebruck – FC Bräunlingen 4:1 (2:1). Das Heimteam landete einen Sieg der Effizienz, der allerdings zu hoch ausfiel. Bis zur 20. Minute war es ein taktisches Abtasten. Beide Seiten standen defensiv sicher. Bräunlingen hatte durch Leon Sausen die erste Chance der Begegnung, doch HSV-Keeper Christoph Straub parierte. Sehenswert traf Alexander Winter (23.) zum 1:0. Nach einer abgefangenen Ecke nutzte er eine Flanke per Fallrückzieher zur Führung. Direkt danach erhöhte Peter Beha (24.) auf 2:0. Nun aber spielte Hölzlebruck viele Fehlpässe und Bräunlingen kam mit dem 2:1 (31.) zurück. Auch der Ausgleich war danach möglich. Erneut Beha (48.) sorgte für das 3:1 der Hausherren. Nach einem Eckball setzte er einen Kopfball ins Tor. Für die endgültige Entscheidung sorgte Winter (85.) mit dem 4:1. Tore: 1:0 (23.) Winter, 2:0 (24.) Beha, 2:1 (31.) Giulio Andreotti, 3:1 (48.) Beha, 4:1 (85.) Winter. ZS: 200. SR: Jedediah Bartler (Brigachtal).

SG Riedböhringen/Fützen – DJK Villingen 5:3 (1:2). In der Anfangsphase legte die DJK los wie die Feuerwehr. Die Zuschauer sahen gute Kombinationen und die SG wurde in die eigene Hälfte gedrängt. Nach 28 Minuten die beste Chance für den Gastgeber: Fabian Gallasch traf den Pfosten. Die Villinger setzten auf der anderen Seite einen Freistoß direkt ins Netz der SG und führten zur Pause 1:2. In den zweiten 45 Minuten musste die DJK dem hohen Tempo Tribut zollen und Riedböhringen drehte die Partie. Abdullah Cakmak (54.) traf mit einem Heber für die SG. Tore: 0:1 (11.) Jallow Saja, 0:2 (37.) Dominik Kuntz, 1:2 (44.) Philipp Gleichauf, 2:2 (54.) Cakmak, 3:2 (78.) Gleichauf, 4:2 (81.) Cakmak, 4:3 Almami Camara, 5:3 (90.+2) Gleichauf. ZS: 120. SR: Sven Pacher (Brigachtal).