Fußball-Landesliga: FC Furtwangen – FC 08 Villingen II 0:4 (0:3). Im ersten Spiel unter Interimstrainer Urban Klausmann, der als vorläufiger Nachfolger von Markus Knackmuß die Furtwanger Mannschaft bis zur Winterpause übernimmt, setzte es für die Bregtäler eine klare Heimniederlage. Villingen sorgte bereits vor der Pause für die Vorentscheidung und brachte die Führung trotz Unterzahl ab der 65. Minute über die Zeit. Die Nullachter kletterten durch den Erfolg an die Landesliga-Tabellenspitze.

Bereits nach acht Minuten gingen die Gäste in Führung: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld nutzte Timo Wagner Abstimmungsprobleme in der Furtwanger Hintermannschaft gnadenlos aus und traf per Kopf aus kurzer Distanz. Die Gastgeber waren auf schnelle Wiedergutmachung aus und kamen durch Florian Kaltenbach zweimal in aussichtsreiche Abschlusspositionen. Villingens Schlussmann Marcel Bender war jedoch beide Male auf dem Posten und zeigte vor allem beim Kopfball des Furtwangers in der 23. Minute eine herausragende Parade. Nach knapp einer halben Stunde verfehlte Jan Meier das Gäste-Tor außerdem nur knapp (31.).

Trotz dieser Drangphase der Bregtäler waren es nach 34 Minuten wiederum die Villinger Spieler, die Grund zum Jubeln hatten. Nach einem Furtwanger Fehlpass im eigenen Strafraum hatte Fabio Chiurazzi keine Mühe, den Ball aus kurzer Distanz zum 0:2 einzuschieben. Noch vor der Pause sorgten die Nullachter für die Vorentscheidung. Wiederum war es Fabio Chiurazzi, der einen langen Ball in den Furtwanger Strafraum volley zum 3:0 verwandelte (40.). Nach der Pause sorgte Manuel Passarella mit einer sehenswerten Einzelaktion für den Endstand. Der Neuzugang aus Schonach ließ drei gegnerische Abwehrspieler aussteigen und traf mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte (59.).

Einziger Wermutstropfen aus Sicht der Gäste war die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns für Sebastian Rief nach 65 Spielminuten. Ansonsten ließen die Nullachter nach dem Seitenwechsel nur noch eine große Torchance zu, doch auch beim Schuss von Johannes Wehrle aus 20 Metern war der glänzend aufgelegte Marcel Bender nicht zu bezwingen (68.).

Tore: 1:0 Wagner (8.), 2:0 F. Chiurazzi (34.), 3:0 F. Chiurazzi (40.), 4:0 Passarella (59.). SR: Rendler (Zunsweier); ZS: 300.

Trainerstimmen

Urban Klausmann (FC Furtwangen): „Wir sind auf einen starken Gegner getroffen, der hohes Tempo gegangen ist, den wir jedoch auch teilweise dazu eingeladen haben. Nach dem 0:1 wäre der Ausgleich möglich gewesen und dieser hätte der teilweise verunsicherten Mannschaft sicher gutgetan. Es liegt viel Arbeit vor uns.“

Marcel Yahyaijan (FC 08 Villingen II): „Ich habe einen verdienten Sieg meiner Mannschaft gesehen, der auch in der Höhe in Ordnung geht. Entscheidend war, dass unser Torwart beim Stand von 1:0 einen eigentlich unhaltbaren Ball gehalten hat. Über die Gelb-Rote Karte ärgere ich mich trotz des Sieges.“

Gipfeltreffen in Villingen

Während die Furtwanger am Wochenende spielfrei sind, empfängt Villingen am Samstag, 14.30 Uhr zum Gipfeltreffen den SV Denkingen. „Wir wollen natürlich die Punkte in Villingen behalten, auch wenn es ein schweres Spiel wird. Denkingen hat als Aufsteiger momentan einen Lauf und wird mit viel Euphorie anreisen aber auch wir sind seit fünf Spielen ohne Niederlage“, sagt Yahyaijan. Der Coach der Nullachter erwartet einen Gegner, „der immer wieder auf Konter spielen wird und gute Stürmer in seinen Reihen hat“. Ein Fragezeichen steht beim FC 08 hinter dem Einsatz von Nico Effinger und Fabio Chiurazzi, die beide angeschlagen sind.