Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – SV Oberachern: 0:1 (0:1). – Die auf vier Positionen im Vergleich zum Mittwoch-Spiel veränderte Villinger Mannschaft kassierte erneut einen frühen Gegentreffer: Jean-Gabriel Dussot traf nach elf Minuten zum entscheidenden Treffer für die Gäste.

vorne v.l. Damian Kaminski (FCV), TW Corentin Schmittheissler (SVO)
vorne v.l. Damian Kaminski (FCV), TW Corentin Schmittheissler (SVO) | Bild: Dieter Reinhardt

Torchancen auf beiden Seiten

Evans Erius erzielte in Minute 17 das vermeintliche 0:2, doch stand ein SVO-Akteur im Abseits. Damian Kaminski hatte nach Zuspiel von Volkan Bak die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber aus drei Metern an Gästetorhüter Schmittheisler (36.).

Mitte Torwart Andreas Hoxha (FCV)
Mitte Torwart Andreas Hoxha (FCV) | Bild: Dieter Reinhardt

Oberachern kommt nach der Pause gut ins Spiel zurück

Auch in der Viertelstunde nach der Pause kassierten die Villinger beinahe das zweite Tor. Mohammed Ambri (52.) und Harry Föll (53.) trafen jeweils lediglich Latte und Pfosten, zudem hätte es noch einen Elfmeter für Oberachern geben können. In den letzten 20 Minuten dominierten die Nullachter dann, scheiterten aber an der konzentrierten Gäste-Defensive, sodass die Gastgeber ihre zweite Niederlage in Folge hinnehmen mussten.

v.l. Damien Kaminski (FCV), Marvin Ludwig (SVO)
v.l. Damien Kaminski (FCV), Marvin Ludwig (SVO) | Bild: Dieter Reinhardt

Trainerstimmen:
Jago Maric (FC 08): „Wir hatten in der ersten Hälfte nicht so den Zugriff, in der zweiten Halbzeit kamen wir besser ins Spiel. Im letzten Drittel und vor allem in der Box haben wir dann aber die falschen Entscheidungen getroffen. Wir sind aber mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer immer noch voll im Soll.“

Mark Lerandy (SVO): „Wir wussten, dass es hier brutal schwer wird. Ich bin stolz auf das, was meine Jungs hier über 70 Minuten abgeliefert haben. Der knappe Sieg geht meines Erachtens in Ordnung.“

Tore: 0:1 Dussot (11.). – SR: Marvin Maier (Windschläg). – Z: 760