Fußball: Bahlinger SC – FC 08 Villingen (Samstag, 14 Uhr). Nach drei Testspielsiegen wartet auf den Oberligisten FC 08 Villingen am Samstag eine schwere Aufgabe: Es geht zum Regionalligisten Bahlinger SC, der sich bislang als Aufsteiger auf Platz 9 sehr gut geschlagen hat. Im ersten Vorbereitungsspiel der Kaiserstühler gab es ein 2:1 beim FC Denzlingen, am Donnerstag trat der BSC dann noch zu einem Benefizspiel in Friesenheim gegen den Ligakonkurrenten SC Freiburg II an.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie in den bisherigen Testpartien, ist auch diesmal das Ergebnis für Nullacht-Trainer Jago Maric zweitrangig: „Es ist und bleibt ein Testspiel, bei dem wir ein paar Dinge ausprobieren wollen“, sagt der Coach. Angedacht ist, nicht zuletzt auch jene Akteure zum Einsatz kommen zu lassen, die am Dienstag in Rielasingen (3:1) nicht oder nur kurz zum Einsatz kamen. Maric: „Wir werden vermutlich mit nicht mehr als 15 Feldspielern nach Bahlingen fahren.“ Ziel sei es dort, das eigene Spiel durchzuziehen, auch wenn das, so Maric, „gegen einen sehr starken Gegner eine ziemliche Herausforderung ist“.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht mit dabei ist weiterhin Kapitän Benedikt Haibt, der nicht voll mittrainieren kann. „Wir müssen in den nächsten Wochen mit ihm zusammen entscheiden, wann und inwieweit es bei ihm geht“, sagt Maric. Die Gesundheit des Spielers gehe immer vor – „gerade bei einem Akteur, dem der Verein so viel zu verdanken hat“.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass der FC 08 entschieden hat, im Winter keinen Neuzugang zu verpflichten, war auch durch die Haltung des Trainers gedeckt: „Die Jungs arbeiten gut und es macht Spaß. Ein Neuzugang hätte nur Sinn ergeben, wenn alles ideal gepasst hätte.“ Das Villinger Oberliga-Team tritt den Weg nach Bahlingen am Samstag übrigens nicht alleine an. Bereits um 11 Uhr spielt dort die U23 des FC 08 gegen die U23 des Bahlinger SC.