Fußball-Oberliga: Fünf Anläufe benötigte der FC 08 Villingen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Allerdings wurde der 3:1-Erfolg in Linx durch die Verletzung von Valentin Vochatzer getrübt. FC 08-Sportvorstand Arash Yahyaijan weiß, wie es um den Abwehrspieler steht.

Valentin Vochatzer wurde noch am Samstag in Wolfach ins Krankenhaus eingeliefert. Gibt es schon eine erste Diagnose?

Ich habe mit Valentin bereits telefoniert. Der Arzt habe ihm gesagt, dass das Kreuzband stabil sei und lediglich das Innenband etwas abbekommen habe. Allerdings war ein unschönes Geräusch zu hören, als Voachatzer im Rasen hängenblieb. Das wiederum ist bedenklich.

Waren Sie mit dem Auftritt der Nullachter in Linx zufrieden?

Ja. Die Mannschaft hat bei 35 Grad Hitze einen großartigen Willen gezeigt und wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Vor allem Torhüter Andreas Hoxha war überragend und hat zwei, eigentlich unhaltbare Bälle pariert.

20 Minute vor Schluss feierte Patrick Peters mit seiner Einwechslung sein Debüt im Villinger Trikot. Warum hat Villingen einen Abwehrspieler verplfichtet und keinen Stürmer?

Peters hat als Fußballer eine große Qualität und schon mehr als 200 Profispiele in den Beinen. Solch einen Fußballer unter diesen günstigten Umständen nicht zu verpflichten, wäre fahrlässig gewesen, unabhängig von der Postion, auf der er spielt. Er kam rein und hat der Abwehr sofort Halt gegeben.

Kommt noch ein neuer Angreifer?

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, werden wir handeln. Wir haben einen Mittelstürmer im Visier, der aktuell noch einen Vertrag in der Regionalliga hat.

Fragen: Werner Feisst