Eishockey: Es passt derzeit bei den Wild Wings. Das Trainingslager am Bodensee verlief ganz nach den Vorstellungen von Chefcoach Paul Thompson. Die Schwenninger trainierten in Kreuzlingen intensiv, machten Team-Building in Konstanz und wurden zum krönenden Abschluss der vier Tage Turniersieger beim Bodensee-Cup.

Thompson war vor allem vom Auftritt seiner Mannschaft im ersten Turnierspiel gegen den Schweizer Rekordmeister HC Davos (3:2 nach Penaltyschießen) überzeugt. „In dieser Partie hat meine Mannschaft ein starkes Spiel gemacht.“ Dass das Trainingslager die Spieler Kraft kostete, zeigte sich beim Turnier-Endspiel gegen die Düsseldorfer EG. „In der ersten Hälfte der Partie waren unsere Beine schwer. Deshalb war Düsseldorf in den 30 Minuten auch besser“, sagte Thompson. „Aber“, fügte der Brite an, „die zweiten 30 Minuten waren wir das bessere Team.

Vor allem die beiden Torhüter überzeugten den Chefcoach. Dustin Strahlmeier war gegen Davos der gewohnt starke Rückhalt. Sein Backup, Neuzugang Ilya Sharipov, überzeugte im DEL-Duell gegen die DEG. Allerdings haben die Wild Wings auch zwei angeschlagene Spieler. Mirko Sacher kam beim Bodensee-Cup gar nicht zum Einsatz. Angreifer Troy Bourke lediglich im ersten Spiel, bei dem ihm während der regulären Spielzeit und im Penaltyschießen jeweils ein Treffer gelang. Thompson gibt jedoch Entwarnung: „Wir gehen davon aus, dass beide am kommenden Wochenende wieder spielen können.“

Der Wild Wings-Coach nahm vom Bodensee viele gute Eindrücke mit: „Die vier Tage waren zwar hart. Es war aber auch ein wichtiger Schritt, um unsere zahlreichen Neuzugänge zu integrieren.“ Auch die Team-Building-Maßnahme mit dem Hindernis-Parcours „Ninja Warrior“ passte gut in den Ablauf des Trainingslagers. „Am besten waren unser Fitnesstrainer Hendrik Kolbert und Mike Blunden“, verriet der Coach.

Am heutigen Montag haben die Wild Wings-Spieler trainingsfrei. Die nächste Übungseinheit steht am Dienstagvormittag auf dem Programm. Ab 17.30 Uhr findet in der Helios-Arena die Party mit den Dauerkarten-Inhabern statt.

Am kommenden Wochenende stehen zwei Testspiele gegen Schweizer Erstligisten auf dem Plan. Am Freitag (Anpfiff 19.45 Uhr) im schweizerischen Sursee gegen den EV Zug und am Sonntag (Anpfiff 14.30 Uhr) in der Helios-Arena gegen die Ligisten SC Rapperswil-Jona Lakers zum Testspiel. Anschließend findet die Saisoneröffnungsparty auf der Möglingshöhe statt.