Fußball, A-Junioren Verbandsliga: FC 08 VillingenHegauer FV (Sonntag, 15 Uhr). Mit einem Heimspiel gegen den Hegauer FV eröffnet die A-Jugend des FC 08 Villingen die neue Verbandsliga-Saison. Als letztjähriger Tabellenvierter, der in der abgelaufenen Saison nur eines von elf Heimspielen verlor und neun gewann, haben die Nullachter automatisch die Favoritenrolle inne. Trainer Reiner Scheu sieht die Aufgabe gegen den Aufsteiger aber keineswegs als dankbaren Start. „Als Aufsteiger werden die Hegauer sicherlich äußerst hochmotiviert sein und uns das Leben schwermachen wollen. Sie werden sich voll reinhängen. Darauf sind wir vorbereitet. Wir werden sie keinesfalls unterschätzen“, erklärt der Fußball-Lehrer. Seine Mannschaft will nach der langen Vorbereitungszeit nun ihr Können auch unter Wettkampfbedingungen unter Beweis stellen. „Die Jungs wollen die zuletzt guten Trainingseindrücke in die Waagschale werden und zeigen, was sie können.“ Scheu hat eine klare Vorstellung davon, wie die Nullachter künftig auftreten sollen. „Ich möchte, dass wir eine unbequeme Mannschaft sind, gegen die es sehr schwer zu spielen ist. Wir wollen Räume verengen, draufgängerisch auftreten und dem Gegner das Spiel erschweren.“ Max sowie Cyrill Raufer fallen angeschlagen aus.

B-Junioren Verbandsliga: FC 08 Villingen – FC Radolfzell (Sonntag, 12 Uhr). Auch die B-Junioren des FC 08 Villingen starten mit einem Heimspiel am Sonntag in die Verbandsliga-Runde. Mit Gegner Radolfzell kommt eine Mannschaft, die Villingens Trainer Daniel Miletic nur schwer einschätzen kann. „Radolfzell hat immer gute Teams mit talentierten Spielern. Allerdings befindet sich diese Mannschaft derzeit im Umbruch und hat einige Spieler verloren.“ Einer davon, Samet Yilmaz, trägt seit dieser Saison das Trikot der Nullachter und trifft im ersten Ligaspiel direkt auf seinen alten Verein. Das Ziel der Villinger ist klar: Mit drei Punkten einen guten Saisonstart erwischen und sich von Beginn an in der Spitzengruppe der Verbandsliga etablieren. „Radolfzell ist sicherlich gut. Wenn wir aber unser Spiel durchbringen, denke ich, dass es auf jeden Fall für den Sieg reichen wird.“ Verzichten muss der Trainer auf zwei Defensivspieler, die sich noch im Urlaub befinden.

Heimpremiere für SG Bräunlingen

SG Bräunlingen – SC Konstanz-Wollmatingen (Sonntag, 15 Uhr). (cl) Für die Nachwuchsfußballer aus dem Städtedreieck Donaueschingen/Bräunlingen/Hüfingen gibt es nur ein Ziel – Klassenerhalt. Namhafte Neuzugänge, allen voran Rückkehrer Leonard Wenzel vom SC Freiburg, sorgen für Zuversicht beim Aufsteiger. Außerdem kehrten etliche Spieler vom FC 08 Villingen zurück. „Auf keinen Fall als Verlierer vom Platz gehen.“ So lautet die Losung von SG-Trainer Daniel Höll für das Heimspiel zum Saisonauftakt. Mit dem SC Konstanz-Wollmatingen stellt sich ein attraktiver Gegner im Otto-Würth-Stadion vor, der in der vergangenen Saison den 7. Platz belegte. Höll möchte gegen die Seehasen „defensiv kompakt stehen und wenig zulassen“.