Basketball, Pro A: Eindrucksvoll meldeten sich die Wiha Panthers Schwenningen nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge und einer spielfreien Woche zurück. Sie schlugen chancenlose Ehinger mit 101:67 Punkten. An diese Leistung wollen die Aufsteiger am Sonntag in Karlsruhe anknüpfen.

Nicht weniger anspruchsvoll als gegen Ehingen ist die Aufgabe, die die Panthers am Sonntag erwartet: Die Aufsteiger haben zwei Tage Zeit, um sich auf das Derby am Sonntag ab 17.30 Uhr bei den PS Karlsruhe Lions in der Europahalle vorzubereiten. Die Badener stehen im Tableau einen Platz und einen Sieg besser da als die Panthers. In Heimspielen tut sich das Team des kroatischen Trainers Ivan Rudez allerdings schwer und gewann bislang nur eines der bisherigen vier Spiele. Gute Vorzeichen also für die Panthers, den ersten Auswärtssieg in der Pro A einzufahren.

Dass die Schwarzwälder in Karlsruhe erneut ein Offensivfeuerwerk abfackeln werden, sollte nicht erwartet werden. Allerdings sollen die Intensität und die taktische Disziplin, mit der die Doppelstädter gegen Ehingen verteidigten, auch im weiteren Saisonverlauf zum Maßstab werden. Daran wollen die Schwenninger in Karlsruhe anknüpfen. „Die Lions gewannen am Donnerstag bei den Artland Dragons und werden uns mit Selbstvertrauen empfangen. Sie sind sehr athletisch, schnell und haben ein frenetisches Publikum. Es wird ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem wir eine realistische Chance auf den Sieg haben“, sagt Trainer Alen Velcic.