Fußball-Oberliga: TSV Ilshofen – FC 08 Villingen 0:1 (0:0). – Die Nullachter mussten auf den verletzten Keven Feger verzichten, dafür rückte Jannik Beha in die Startelf. Bei sehr schwierigen Platzverhältnissen (tiefen und holpriger Rasenplatz) hatten die Gastgeber in der 8. Minute die erste zwingende Torchance als Matthias Hahn, per Direktabnahme am Pfosten scheiterte.

Danach wurden die Nullachter aber stärker. Keven Feger scheiterte mit einem Distanzschuss, der haarscharf am langen Eck vorbei strich, knapp (19.). Fünf Minuten später hatte Flamur Berisha Ilshofens Torhüter Karel Nowak schon umspielt, aber ein Abwehrspieler der Gastgeber klärte noch auf der eigenen Torlinie. Aber auch der Tabellenvorletzte aus Ilshofen versteckte sich nicht, Lukas Lindner zwang Nullacht-Torhüter Andrea Hoxha mit einem Distanzschuss (28.) zu einer Glanztat.

Kurz vor der Pause dann erneut eine gute Chance für die Gäste, als Volkan Bak, im letzten Moment, von zwei TSV-Spielern noch am erfolgreichen Abschluss gehindert wurde.

Die Maric-Elf drückte auch nach der Pause weiter. Flamur Berisha zog aus der Distanz ab und Karel Nowak im TSV-Tor lenkte den Ball noch gekonnt um den Pfosten. In der 68. Spielminute profitierte Flamur Berisha von einem haarsträubenden Fehlpass des TSV. Der Nullacht-Mittelfeldspieler hatte den gegnerischen Torhüter schon umspielt, legte sich den Ball aber zu weit vor und die Chance war dahin.

1:0 durch Bak

In der 69. Spielminute war es dann soweit. Nach einem Einwurf flankte Tobias Weißhaar zur Mitte, wo Ilshofens Dominik Rummler per Kopf klären wollte, der Ball aber am eigenen Pfosten landete und Volkan Bak goldrichtig stand und den Abpraller zum 1:0 für die Nullachter verwertete.

In der Schlussphase warfen die Platzherren alles nach vorne. In der Nachspielzeit setzte Stanislav Bergheim einen Freistoß noch an den Pfosten des Gästetores, aber danach war Schluss und der FC 08 feierte einen knappen 1:0-Erfolg.

Tore: 0:1 (68.) Bak. – SR: Michael Hieber (Pfahlheim). – Z: 250.

Stimme zum Spiel: Jago Maric (Trainer FC 08 Villingen)

Dieser Sieg war unheimlich wichtig für uns. Auf diesem Platz war eigentlich kein richtiges Fußballspiel möglich, aber die Jungs haben den Kampf angenommen und haben sehr diszipliniert gespielt. Über neunzig Minuten hatten wir mehr Torchancen und waren auch die bessere Mannschaft, sodass unser Sieg absolut in Ordnung ging. Jetzt sind wir wieder vorne dabei.