Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – Stuttgarter Kickers 2:1 (1:0). – Die Nullachter zeigten vor 1100 Zuschauern in der heimischen MS-Technologie-Arena eine überzeugende Leistung, beherrschten den Ex-Bundesligisten aus Stuttgart in der ersten Halbzeit auch spielerisch. Dabei gab es nach knapp zwölf Minuten eine Hiobsbotschaft, als Mauro Chiurazzi sich im Anschluss an einen Zweikampf schwer am Knie verletzte und durch Jannik Beha ersetzt wurde. Unbeeindruckt spielten die Nullachter aber weiter stark auf.

Berisha besorgt die Führung

Nachdem sich Tevfik Ceylan über die linke Seite den Ball erkämpfte und auf Kamran Yahyaijan spielte, legte dieser, nachdem er zwei gegnerische Spieler aussteigen ließ, den Ball klug auf, Flamur Berisha ließ einen Gegenspieler ins Leere laufen und traf mit einem platzierten Flachschuss in die lange Ecke zum 1:0 (16.) für die Gastgeber. Kurz darauf hatten Volkan Bak und Berisha die Gelegenheit die Führung auszubauen, scheiterten aber jeweils an Kickers-Torhüter Tobias Trautner. Von den Kickers kam im ersten Spielabschnitt sehr wenig gegen die klug verteidigenden Gastgeber. Lediglich Kickers-Torjäger Mijo Tunjic köpfte im Anschluss an eine Ecke den Ball knapp vorbei (40.).

Zwei schnelle Treffer nach der Pause

Nach der Pause versuchten die Kickers mehr Druck aufzubauen, wurden dann in der 55. Spielminute aber kalt erwischt. Nach einem Konter legte Tobias Weißhaar den Ball klug auf Kamran Yahyaijan, der mit einem platzierten Flachschuss in die kurze Ecke auf 2:0 erhöhte. Die Gäste zeigten sich zunächst unbeeindruckt und verkürzten durch Tunjic, der aus acht Metern aus der Drehung traf, zum 1:2 (60.).

Villingen bringt den Sieg über die Zeit

In der Schlussphase hatten die Kickers zwar mehr Ballbesitz, aber zwingende Torchancen blieben bis auf einen Versuch von Michael Klauß (61.) und einen Kopfball von Tunjic (72.) Mangelware. Dazwischen hätten die Platzherren den Sack schon zumachen können, als Bak aus knapp zehn Metern den Ball haarscharf am langen Eck vorbei zog. Auch die vierminütige Nachspielzeit überstanden die Nullachter schadlos und verteidigten mit dem Sieg Platz Zwei (mp).

Tore: 1:0 (16.) Flamur Berisha, 2:0 (55.) Kamran Yahyaijan, 2:1 (60.) Mijo Tunjic. – SR: Mario Hildenbrand (Wertheim). – Z: 1100.

FC 08 Villingen: Hoxha, Ceylan, Benz (90. Wagner), Peters, Mauro Chiurazzi (13. Beha, ab 64. Wehrle), Serpa, Berisha (78.Crudo), Weißhaar, Yahyaijan, Bak.

Stimme zum Spiel:

Jago Maric (Trainer FC 08 Villingen): In der ersten Halbzeit waren wir spielerisch klar die bessere Mannschaft und hätten auch einen zweiten Treffer nachlegen können. Nach der Pause war klar, dass die Kickers kommen werden, sie hatten auch mehr Ballbesitz, aber mit Einsatz und großem Willen haben wir unseren Vorsprung verteidigt. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, gerade auch die vielen jungen Spieler haben es ausgezeichnet gemacht. Ich hoffe, dass die Verletzung von Mauro Chiurazzi nicht so schwerwiegend sein wird.