Fußball-Verbandsliga: DJK Donaueschingen – SV Endingen 2:2 (0:1). (tw) Nur einen statt der erhofften drei Punkte holten die Allmendshofener am Sonntag auf eigenem Platz. „Uns fehlten in der ersten Hälfte Zielstrebigkeit und Passgenauigkeit. Hinzu kamen einfache Fehler. Wir lagen völlig unverdient 0:2 hinten. Die Moral der Mannschaft war sehr gut. Auch nach dem Ausgleich blieben wir anfällig für Konterangriffe. Der verschossene Elfmeter in der Schlussminute ist bitter“, analysierte DJK-Trainer Tim Heine.

Donaueschingen drückte vom Start weg auf das Tempo. Allerdings fehlte beim finalen Pass und im Abschluss die letzte Konsequenz. Bereits in Minute 4 musste Endingen auf der Linie retten. Ganter hatte zuvor auf Ohnmacht abgelegt. Wenig später kam Ohnmacht einen Schritt zu spät. Nach 20 Minuten kamen die Gäste zur ersten nennenswerten Chance. Nach einem Freistoß verfehlte der Kopfball das Tor der DJK um fünf Meter. Auf der anderen Seite schloss Sauter eine schöne Einzelaktion mit einem satten Schuss neben den Pfosten ab. Anschließend blieb ein Versuch von Raphael Künstler ohne Erfolg.

In Minute 34 profitierte Endingen von einem Ballverlust in der DJK-Hintermannschaft. Nach einem klugem Rückpass das völlig überraschende 0:1 durch Benz. Die DJK blieb unbeeindruckt. Künstler (38.) knallte den Ball aus zehn Metern an die Unterkante der Latte. Den Abpraller vergab Ohnmacht aus acht Metern.

Nach der Pause leistete sich die DJK einen weiteren Patzer, den Endingen mit dem 0:2 bestrafte. Jetzt riskierte die DJK alles. Christoph Erndle (51.) verfehlte den Ball nur knapp. Eine Zeigerumdrehung später schoss Alieu Sarr ins Zentrum. Die Hereingabe nutzte Raphael Schorpp zum umjubelten 1:2 Anschlusstreffer. In Minute 58 rettete der Gast nach einem satten Schuss von Andreas Albicker erneut auf der Linie. Die Gäste setzten nun auf Konter. Einmal rettete der Pfosten (66.) für die DJK. In Minute 76 parierte Sebastian Neininger einen Schuss aus 20 Metern sicher.

Donaueschingen ließ nun nicht mehr locker. Ohnmacht (86.) setzte sich über rechts durch. Seinen scharfen Querpass verwandelte der mitgelaufene Tobias Wild zum 2:2-Ausgleich. Die Dramatik erhöhte sich in der 90. Minute. Ohnmacht wurde im Strafraum gefoult. Den Elfmeter von Schorpp hielt der Torhüter der Gäste. Tore: 0:1 (34.) Benz, 0:2 (50.) Pies, 1:2 (52.) Schorpp, 2:2 (86.) Wild; SR: Nico Gallus (Nordrach); ZS: 200.

DJK Donaueschingen: Neininger, Erndle, Tritschler, Sarr (58. Albicker), Limberger, Sauter, Schorpp, Hölzenbein (61. Wild), Künstler (84. Berrer) Ganter (74. Kleinhans)), Ohnmacht.