Fußball-Verbandsliga: DJK Donaueschingen – SV 08 Kuppenheim 3:3 (1:1). Erneut gab es im Donaueschinger TITC-Sportpark ein kleines Spektakel. Nach einem 1:3-Rückstand rettete die DJK noch einen Punkt. Donaueschingens Trainer Tim Heine sprach nach der Partie von fehlender Effizienz, die seinem Team in der Liga enorm zu schaffen mache. Er lobte die unglaubliche Moral nach dem 1:3-Rückstand und die tolle Unterstützung der Fans. Gästetrainer Matthias Frieböse trauerte den vergebenen Chancen zum 1:4 nach, war aber mit dem 3:3 einverstanden. Er lobte das für die schwierigen Platzverhältnisse gute Fußballspiel.

Kuppenheim reiste als Tabellensechster an. Doch Aufsteiger DJK zeigte auf dem sehr schwer bespielbaren Rasenplatz keinerlei Respekt und hatte durch Benedikt Ganter (2.) per Kopf eine Riesenchance aus sieben Metern. Dann der Schock in Minute zehn. Nach einem eigenen Einwurf fiel das 0:1. Der freigespielte Weisgerber verwandelte alleine vor Torhüter Neininger souverän. Nur zwei Minuten später fast das 0:2. Kuppenheim traf aus zehn Metern den Pfosten.

Auch die DJK hatte Chancen, Andreas Albicker (14.) per Kopf und Raphael Künstler (18.) mit einer schönen Einzelaktion im Strafraum. Sein Schuss wurde vom Torhüter der Gäste abgewehrt. Der mitgelaufene Tobias Wild staubte zum verdienten 1:1-Ausgleich ab.

Die DJK blieb mit leichtem Übergewicht am Drücker und verzeichnete durch Ganter (32.) mit einer Direktabnahme die nächste Chance. Eine Zeigerumdrehung weiter traf Wild nach Flanke von Albicker aus sieben Metern die Kugel nicht richtig.

Nur Sekunden nach Beginn der zweiten Hälfte führte Kuppenheim erneut. Engel traf mit einer Direktabnahme. Die DJK setzte Kampf- und Laufbereitschaft dagegen. Albicker (59.) legte am Strafraum für Raphael Schorpp quer, aber der Schuss ging deutlich über das Tor. Wild schoss aus der Drehung aus 15 Metern an der kurzen Ecke vorbei. Das Partie war nun ein offener Schlagabtausch.

In Minute 72 erhielt der Gast an der Strafraumgrenze nach einem Foulspiel einen Freistoß zugesprochen. Diesen zirkelte Karadogan zum 1:3 ins DJK-Gehäuse. Drei Minuten später vergab Kuppenheim die klare Chance zum 1:4. Die DJK bewies jetzt große Moral und setzte offensiv wieder Akzente. Dem eingewechselten Heiko Reich gelang nach scharfer Ecke von Albicker mit herrlichem Kopfball der 2:3-Anschluss. Nun ging die Partie vor 200 Zuschauern in die heiße Phase. Albicker (81.) schlug den nächsten Eckball nach innen. Diesmal war Alieu Sarr zur Stelle und verwandelte mit wuchtigem Kopfball zum umjubelten Ausgleich.

Die DJK wollte nun alle drei Punkte. Mit dem eingewechselten Andrej Szabo kam noch einmal Unruhe in den Abwehrbereich der Gäste. Nach tollem Pass des ebenfalls eingewechselten Fabio Berrer (86.) klärte ein Gästespieler vor dem freistehenden Szabo. Tore: 0:1 (10.) Weigerber, 1:1 (18.) Wild, 1:2 (47.) Engel, 1:3 (73.) Karadogan, 2:3 (78.) Reich, 3:3 (81.) Sarr; SR: Daniel Traub (Ehingen), ZS: 200.

DJK Donaueschingen: Neininger, Erndle, Tritschler, Sarr, Albicker, Limberger, Sauter (72. Kleinhans), Schorpp, Ganter (64. Szabo)), Künstler (72. Reich), Wild (83. Berrer)),