Fußball-Verbandsliga: SC Lahr – DJK Donaueschingen 5:1 (2:0). – Desolate Donaueschinger verloren ihr Auswärtsspiel beim SC Lahr auch in der Höhe verdient mit 1:5. Der Aufsteiger präsentierte sich ohne Kampfgeist.

Ausgeglichene erste Hälfte

Im direkten Duell zweier noch siegloser Mannschaften ließ die DJK Donaueschingen von der ersten Sekunde an Ernsthaftigkeit und Kampfgeist vermissen. Schon nach zwei Minuten hatten die Gastgeber die erste Großchance, bei der die Gäste nur tatenlos zusahen. Allerdings hatte das Team von Trainer Tim Heine Glück, dass der Lahrer Angreifer Martin Weschle aus fünf Metern über das Tor schoss. Der weitere Verlauf der ersten Hälfte war ausgeglichen, weil beiden Mannschaften die Verunsicherung nach dem dürftigen Saisonstart anzumerken war.

Eigentor bringt die Führung

Die erste Chance für Donaueschingen hatte Max Schneider, dessen Volleyschuss aus zwölf Metern knapp am Tor vorbeisauste. Nach einer halben Stunde bot sich Benedikt Ganter die Chance zur Führung, doch er schoss aus acht Metern genau auf den Torhüter. Kurz vor der Pause traf Ganter dann – allerdings ins eigene Tor und zur Lahrer Führung. Die DJK war um eine sofortige Antwort bemüht, spielte einen aussichtsreichen Konter aber unsauber zu Ende und kassierte im direkten Gegenzug mit dem Pausenpfiff das 0:2 durch Janosch Bologna.

Lahr startet schwungvoll

Wer in Hälfte zwei auf ein Donaueschinger Aufbäumen gehofft hatte, wurde enttäuscht. Stattdessen gewann der SC Lahr durch die zwei Treffer spät in der ersten Hälfte an Sicherheit und nahm den Schwung mit in die zweiten 45 Minuten. Drei Minuten nach Wiederbeginn stellte Ousman Bojang das 3:0 her. Dieser Treffer stellte sich als die frühe Vorentscheidung dar, weil die Gäste auch in der Folge eine schlechte Leistung boten und den Gastgebern in allen Belangen unterlegen waren.

Dold und Weschle machen alles klar

Logische Konsequenz war, dass Andreas Dold und Martin Weschle mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis zu einer hohen Niederlage ausbauten. Immerhin gelang der DJK Donaueschingen mit dem 1:5 in Minute 75 der Ehrentreffer: Christoph Erndle spitzelte den Ball in den Lauf von Stephan Ohnmacht, der im Eins-gegen-Eins mit dem Torhüter einnetzte. Mehr als Ergebniskosmetik war dieser Treffer jedoch nicht. Das Spiel plätscherte in der Schlussphase vor sich hin und endete mit einem auch in der Höhe absolut verdienten 5:1-Heimsieg für den SC Lahr.

Tore: 1:0 (43.) ET, 2:0 (45.+2) Bologna, 3:0 (48.) Bojang, 4:0 (63.) Dold, 5:0 (66.) Weschle, 5:1 (75.) Ohnmacht. – SR: Jörg Bohrer (Hausen). – Z: 130.

DJK Donaueschingen: Neininger – Limberger (73. Kleinhans), Schneider, Ohnmacht, Schorpp, Wild, Hölzenbein (56. Künstler), Ganter (56. Köpfler), Erndle, Sarr, Sauter.