Fußball, Bezirksliga:FV Marbach – FC Bräunlingen 2:1 (1:1). In den ersten 30 Minuten waren die Gastgeber spielbestimmend. Folgerichtig stellte Marco Effinger bereits in Minute 12 auf 1:0. Wenig später wurde den Marbachern fälschlicherweise ein weiteres Tor aberkannt, da Schiedsrichter Sandro Pinna auf Abseits entschied. Aus dem Nichts gelang dem Aufsteiger Bräunlingen der Ausgleich. Raphael Emminger (35.) traf zum 1:1. Marbach verlor nun etwas den Faden. Nach dem Seitenwechsel legte das Heimteam aber wieder zu und siegte letztlich verdient. Der entscheidende Treffer zum 2:1 fiel aber erst in der letzten Minute, als Tim Häring per Kopf einnetzte. Tore: 1:0 (12.) Effinger, 1:1 (35.) Emminger, 2:1 (90.) Häring. ZS: 180. SR: Pinna (Geisingen).

SV Obereschach – FC Pfaffenweiler 0:4 (0:2). Dem Gastgeber fehlten urlaubsbedingt einige Stammkräfte. Trotz des frühen 0:1 war es ein offenes Hin und Her. Beide Teams waren eher auf die Ballsicherung aus als auf viele Tore. Stefan Link (9.) traf per Konter nach einem Obereschacher Angriff zum 0:1. In der ersten halben Stunde bekamen die Zuschauer wenige Abschlüsse zu sehen. Mitte der ersten 45 Minuten war Obereschach dann spielbestimmend. Der Ausgleichstreffer sprang aber nicht heraus. Anders auf Seiten der effektiven Gäste: Florian Herbst nutzte einen krassen Abwehrfehler zum 0:2, woraufhin die Moral des Gastgebers rapide in den Keller rutschte. Herbst erhöhte kurz nach Wiederbeginn auf 0:3 – der nächste Nackenschlag für Obereschach. Sebastian Merz (68.) sorgte mit einer tollen Einzelleistung für den 0:4-Endstand. Tore: 0:1 (9.) Link, 0:2 (39.) Herbst, 0:3 (47.) Herbst, 0:4 (68.) Merz. ZS: 250. SR: Sasa Matosevic (Schwenningen).

SV TuS Immendingen – DJK Donaueschingen II 2:2 (1:1). Die DJK-Reserve hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Dennoch ging Immendingen in Führung. Mario Köhler (30.) verwandelte einen Handelfmeter. Elf Minuten später fiel das 1:1. Maximilian Jäggle (41.) verwertete eine Flanke per Kopf. In Durchgang zwei begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich Immendingen leichte Vorteile und Marcel Winkler (67.) traf verdient zum 2:1. Am Ende hielt aber auch diese Führung nicht, da Christopher Allaut in der letzten Minute einen Freistoß direkt im gegnerischen Kasten unterbrachte. Alles in allem ging das Remis in Ordnung. Tore: 1:0 (30. HE) Köhler, 1:1 (41.) Jäggle, 2:1 (67.) Winkler, 2:2 (90.+4) Allaut. ZS: 150. SR: Mario Barisic (Messkirch).

SG Riedböhringen/Fützen – FC Königsfeld 1:2 (1:2). In den Anfangsminuten übte Königsfeld Druck aus. Die Konsequenz waren einige Ecken, von denen eine das 0:1 brachte. Mit einem Kopfball traf Dominik Eschner (10.). Nun fanden die Hausherren besser in die Partie. Nach Zuspiel von Daniel Müller netzte Torsten Rendler (20.), der sechs Meter vor dem Tor goldrichtig stand, zum 1:1 ein. Königsfelds Felix Fehrenbach (27.) traf sieben Minuten später lediglich den Pfosten. Für die erneute Gästeführung sorgte Nicolai Rall (30.), der nach einer Ecke freistehend einköpfte. Die zweite Hälfte war dann sehr hitzig, so dass es viele Unterbrechungen gab. Der knappe Auswärtssieg war am Ende verdient. Tore: 0:1 (10.) Eschner, 1:1 (20.) Rendler, 1:2 (30.) Rall. ZS: 160. SR: Uwe Müller (Höchenschwand).

SV Hölzlebruck – FC Gutmadingen 0:3 (0:0). In den ersten 45 Minuten standen beide Seiten defensiv sicher, sodass es keine Großchance gab. Nach einer Notbremse flog Gutmadingens Schlussmann Christian Jaensch (36.) mit Rot vom Platz. Trotz der langen Unterzahl waren die Gäste feldüberlegen und spielerisch besser. Hölzlebruck kam lediglich zu Halbchancen. Ein direkter Freistoß von Gutmadingens Tobias Kienzler prallte an der Mauer ab und flog direkt auf Manuel Huber. Dessen Kopfball (54.) landete im Gehäuse der Gastgeber. Mit zunehmender Spieldauer musste das Heimteam hinten aufmachen. Per Konter legte Maximilian Moser (81.) zum 0:2 nach. Lukas Riedmüller (86.) besorgte den 0:3-Endstand vom Elfmeterpunkt. Im Eins-gegen-Eins wurde zuvor ein Gutmadinger im Strafraum zu Fall gebracht. Tore: 0:1 (54.) Huber, 0:2 (81.) Moser, 0:3 (86. FE) Riedmüller. ZS: 150. SR: Adnan Dracic (VS). Bes. Vork.: Rot (36.) Jaensch, Gutmadingen.

TuS Bonndorf – DJK Villingen 6:3 (3:0). In den ersten 70 Minuten hatte der TuS die Begegnung im Griff. Die Schlageter-Elf kam zu zahlreichen Chancen und führte verdient mit 4:0. Dann hatte Bonndorf eine fahrlässige Phase, in der der Gegner zurück ins Spiel geholt wurde. Jallow Saja schnürte einen Doppelpack und ließ die DJK noch einmal hoffen. Die Bonndorfer aber fingen sich wieder und siegten mit 6:3. Tore: 1:0 (22.) Niklas Bernhart, 2:0 (24.) Lars Baumgärtner, 3:0 (45.+1) Marco Morath, 4:0 (50. Elfm.) Bernhart, 4:1 (69.) Saja, 4:2 (78.) Saja, 5:2 (83.) Jonas Saddedine, 5:3 (86.) Lukas Hug, 6:3 (90.+1) Matthias Hofmeier. ZS: 260. SR: Philipp Eschle (Gütenbach).

FC Weilersbach – FC Hochemmingen 1:4 (1:1). Der Favorit setzte sich beim Aufsteiger verdientermaßen durch. Der Auswärtserfolg fiel mit dem 1:4 aber zu deutlich aus. Hochemmingen spielte stark, während die Weilersbacher viele gute Torchancen, auch im Eins-gegen-Eins, ungenutzt ließen. Der Gastgeber gestaltete die Partie vor eigener Kulisse offen. Effektive Gäste präsentierten sich eiskalt vor dem gegnerischen Kasten und reisten mit drei Punkten im Gepäck nach Hause. Tore: 0:1 (18.) Markus Romer, 1:1 (34.) Sinan Kurban, 1:2 (49.) Pascal Heinig, 1:3 (56.) Julian Künstler, 1:4 (88.) Künstler. ZS: 120. SR: Markus Benz (Schwaibach).

FC Fischbach – FV Tennenbronn 0:1 (0:0). Nach 90 Minuten setzte sich die glücklichere Mannschaft durch. Tennenbronns Justin Stoll erzielte in Minute 84 das Tor des Tages. Das Spiel lief auf ein klassisches 0:0 hinaus. Beide Mannschaften neutralisierten sich. Sowohl Fischbach als auch die Tennenbronner kamen zu einigen aussichtsreichen Abschlüssen. Den einzigen Fischbacher Fehler der Partie bestrafte der Gast eiskalt. Stoll netzte ein. Beide Klubs sorgten für beste Bezirksliga-Unterhaltung. Tor: 0:1 (84.) Stoll. ZS: 150. SR: Hans-Peter Hagmann (Wehingen).